Lang war ich weg, wirklich lang, vielleicht zu lang, ging aber leider nicht anders.

In den letzten Wochen hatte ich mir eine kleine Entspannungsübung vorgenommen, um etwas vom anstrengenden Arbeitsalltag runter zu kommen. Es soll die Mobile Version eines mit einem Raspberry Pi bestückten Retroemulator werden.
Vorab, dies ist die Version mit einem Raspberry Pi I, da ich diesen noch rumliegen hatte. Falls wer noch einen IIer oder IIIer los werden will, kann er sich bei mir melden.

Zocken geht damit alles bis zum Supernintendo 32bit Aufsatz / Mega Drive 32x / Scumm Rollenspiele. Für N64 / PSI / Dreamcast wird eher ein Raspberry Pi II / III benötigt. Wenn man eine Neuanschaffung für den Retropie Handheld schafft, ist es eh sinnvoller sich eher den Raspberry Pi III zu kaufen, da dieser Teilweise nur 10 teurer gegenüber der I ist, aber 6mal soviel Leistung hat. Gebraucht hatte ich auch noch keine vernünftigen Angebote gesehen. Also falls wer noch einen II liegen hat..

Teileliste für den Retropie Handheld:

- Raspberry PI I
- LiIonen Akkus 18650 (hier 2 Stück)
- MT3608 DC-DC StepUp (zum hochtransformieren der LiIonen Akkus von 3,6-4,2V auf 5,3V)
- PAM8403 mit Poti (Audioverstärker), alternativ auch mit Flachpoti, um den analog Audioausgang des Raspberry zu verstärken, für einen HDMI Wandler war leider kein Platz
- 28N04E2 1,5W 4 OHM Lautsprecher (2 Stück)
- LiIon 5V 3A Lademodul
- 230321 Sperrdioden 5A (2x,um den LiIon beim gleichzeitigen Laden/Zocken zu entlasten)
- hier Impact USB-Controller (USB Tracer SHOGUN sollte genauso gehen)
- Kabel.. für die Versorgung des Raspberry sollte es mindestens AWG 20 sein, besser AWG 18.
- Kondensator 10V 1000uF (um den Spannungeinbruch beim einschalten des Audioverstärkers zu überbrücken)

Noch nicht da:
- 3.5 inch B/B + LCD Touch Screen Display Module 320 x 480 for Raspberry Pi V3.0 V
- Gehäuse wird gedruckt, ist nur ein Prototyp der noch nachgearbeitet werden muss, da Befestigungspunkte noch fehlen und er aktuell irgendwie zu kurz geraten ist und außerdem noch das Display fehlt.

Software:
-Retropie
-Recalbox
-lakka.tv

Ein kleine Vorschau an Bildern: