Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Modellbau in der DDR

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Modellbau in der DDR

    [attachment=10]werter-gast.jpg[/attachment]

    Soo, icke war mit meiner Fam vor 2 Wochen mal ein Stück Vergangenheit betrachten. Vorab möchte ich erwähnen, das alles was ich erzähle immer einen nostalgischen Touch haben wird. Und was ganz wichtig ist!! Die Information sind von einem 6-10 jährigen Jungen verarbeitet und in seinem Hirn ca. 20 Jahre lang archiviert wurden! Falls ich was falsches erzähle, dann ist es durch die rosarote Nostalgie Brille gesehen, dennoch wahr, irgendwie.

    RC Cars in der DDR
    ZT 300
    Eins meiner Lieblingsthemen aus der Vergangenheit direkt neben dem Flugmodellbau und dem Schiffsmodellbau.
    Angefangen hat meine persönliche Modellbaukarriere mit einem ZT 300 Modelltraktor. Ein feines Stück Technik. Unter die Motorhaube kamen 3 Batterien die ewig hielten, bestimmt 2-3 Betriebsstunden. Der ZT 300 hatte ein funktionierendes Schaltgetriebe zwei Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang und ein Umlenkgetriebe für die verschiedensten Anhänge sachen. Ich persönliche hatte "leider" nur einen einfachen Anhänger, dessen Aufsatz elektrisch, ja wirklich elektrisch, zum kippen motiviert werden konnte. Geiles Teil, mein ZT 300 war Blau, sehr edel aus und war sau langsam und ich habe massig Batterien damit verheizt und das obwohl wir die immer mal wieder aufgeladen haben. Leider existieren keine Bilder mehr von.
    Kennt wer den Namen dieses Teils?
    [attachment=9]DSC00197.jpg[/attachment]
    Mein zweites Modell. Mit seiner enormen Reichweite von 2m war es ein ideales "ich lehne mich zurück und fahre mal durch den Garten" Modell. Ja das war toll! Man ist seinem Auto immer aus Schritt und tritt gefolgt und hat jedes einzelne Teil an dem Auto kritisch beobachtet. Manchmal hatte ich sogar die Türengelenke mit Fit eingestrichen, damit in der Kurvenfahrt sich die Türen öffnen. Später dann musste ich sowas nicht mehr tun, da die Kunststoff Schaniere zu sehr ausgelutscht waren und die Türen mit durchsichtigem (nagut eher vergilbten durchsichtigem Klebeband) arretiert wurden.
    Was man hier auf dem Bild nicht sehen kann ist, das man Motorhaube als auch die Heckklappe öffnen konnte. Sogar das Ersatzrad war ein vollwertiges Rad, welches man auch benutzen konnte.
    Ferrari 312 PB
    [attachment=8]ferrari-312-pb.jpg[/attachment]
    Boar, wie neidisch war ich auf einen Bekannten von mir, als er mit dem Flitzer ankam und mich NICHT fahren ließ. WEIL!!! ich ihn nicht kontrollieren könnte und es ja ein Ferrari wäre und nicht so eine alberne gelbe Schmette. Wie habe ich den Typen gehasst. Und das schlimmste daran war der Ferrari lief bestimmt 1km/h schneller als meiner und ich wollte diesen Speed unbedingt mal erfahren. Nur... Naja, ist daraus nie etwas geworden.

    Habt ihr euch mal die Fernbedienung angeschaut? Edel nicht?! Wir hatten damals schon Lenkräder dran und verschiedenste Köpfe zum vorwärts und rückwärts fahren. Die Deluxe Versionen hatten sogar ein längeres Kabel dran mit 2,5m länge.

    Russische Raupe
    [attachment=7]DSC00191.jpg[/attachment]
    Oh man, war ich stolz wie Bolle als ich dieses Baby fahren durfte! War noch ein Spielzeug von meinem Vater, welches er mir dann doch irgendwann mal vermacht hatte. Jede Kette konnte einzeln angesteuert werden, das war so geil!

    Den Push G von mir kennen ja schon ein zwei Leute.

    Schiffsmodellbau in der DDR
    Oh man das war ein spaßiger Zeitvertreib. Mein erstes Boot hatte eine Luftdruckfernsteuerung. Wenn der Schlauch abgeknickt wurde, war es nicht mehr Steuerbar und es war zudem nur möglich immer nur einen Befehl zu senden. Also nur Lenken oder Gas geben. Da musste man schnell sein, ja gut man konnte dann auch an dem Schlauch ziehen so lang war er ja nun auch nicht.

    Hier mal noch ein Pic. aus dem Museum:
    [attachment=6]Modellboot-DDR.jpg[/attachment]

    Meine persönlichen Erfahrungen mit dem bauen und fahren von Modellbooten in der DDR beschränkten sich aufs "Richtboot fahren". Dabei stand man an einer Seite des Ufers eines Sees. Setzte sein Boot ins Wasser, richtete das Ruder aus und drückte dann den Startknopf. Anschließend musste man hoffen, das alles passt. Ziel war es so schnell und was noch wichtiger war so genau wie möglich an einer Markierung auf der anderen Seite des Ufers anzukommen. Bei Wettkämpfen war ja immernoch jemand da, der auf der anderen Seite das Boot abfing, beim Training galt nur eins REEENNNEn..
    Das war so ziemlich mein einziger Kontakt mit dem Schiffsmodellbau in der DDR und es war schön.

    Flugmodellbau in der DDR
    Ähnlich wie im Schiffsmodellbau konnte ich mit meinen damaligen Finanzen nicht das komplette Spektrum der technischen Errungenschaften der DDR nutzen. Aus diesem Grunde reichte es bei mir nur zu einem komplett selbstgebauten Segelflieger mit einer Zeitschaltuhr. Natürlich auch in Wettkampfform! Ziel war es hier ein Kreis zu fliegen, den man voreinstellen musste, dieser durfte nicht zu groß aber auch nicht zu klein sein. Wie gesagt, das musste man anhand des Seitenruders vor dem Start einstellen. Die Zeit musste natürlich auch genau getimet werden, ansonsten gabs Punktabzug. Aber so eine mechanische Zeitschaltuhr kann einem da schon einen Strich durch die Rechnung machen und manchmal das Höhenruder vom Segler, der mittels "Schnippsgummi" in die Lüfte geschossen wurde, nicht dazu veranlassen in den Sinkflug zu gehen. Dann war man schonmal ein paar KM unterwegs ehe sich der kleine Segelflieger dazu bequemte mal zu landen. So ein Getreideflug kann dann schon unangenehm werden.

    Hier noch ein Bild von einem Bild welches "richtigen" Flugmodellbau zeigt:
    [attachment=5]flugmodellbau-ddr.jpg[/attachment]

    Papiermodellbau in der DDR
    Dazu kann ich leider nicht viel sagen, lasst einfach die Bilder auf euch wirken. Oder vielleicht habt ihr ja auch eine Meinung dadrüber?[attachment=4]panzer-t54-modellbau-ddr.jpg[/attachment]
    [attachment=3]kuebel-modellbau-ddr.jpg[/attachment]
    [attachment=2]gotha-papier-modellbau-ddr.jpg[/attachment]

    Schienenmodelle in der DDR
    Sowas hatte ja mein Vater. 2m tief und 4m lang. Boar, was habe ich mich da immer heimlich den Keller geschlichen.
    [attachment=1]schienenbahn.jpg[/attachment]
    [attachment=0]schienenbahn-2.jpg[/attachment]
    Leider ist davon nicht mehr viel hängen geblieben.

    Natürlich gab es noch "richtigen" RC Modellbau in der DDR, vermutlich war einfach noch zu jung.
    Mal ein Video mit ein paar weiteren Eindrücken (nicht von mir)
    [rcmvid]eec5a48fb375ce4ce7bc[/rcmvid]

    Ich selbst war im http://www.ddr-museum-pirna.de/ und es war schon eine ziemlich interessante Erfahrung! Vor allem diese kleinen niedlichen Einkaufskörbe, die kleinen Kassen und vor allem das Spielzeug aus meiner Kindheit.

    Have Fun.

    Gruß Patrick
    Angehängte Dateien
    Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
    Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
    Facebook Google+ zuendy.de
    Willst du mir etwas gutes tun?

  • #2
    Re: Modellbau in der DDR

    das teil hatte ich auch



    frag mich aber net wie es hieß. ich weiß nur noch das es fast nicht kaputt zu bekommen war.
    ich glaub die funktionen waren vorwärts, rückwärt und nur beim rückwäts fahren konnte man lenken (kann mich aber irren, denn das is bestimmt schon 25 jahre her- wenn net länger) sowie hupen und licht anmachen

    Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !
    Lebe froh und Lebe heiter wie der Spatz am Blitzableiter

    Kommentar


    • #3
      Re: Modellbau in der DDR

      sehr,sehr schöner thread
      Gruß Pat
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ausdruck meiner Kreativität !

      diagnose:M-POSITIV Tex Car Show
      http://bigtexasmodelle.npage.de/
      ...to much to list...

      Kommentar


      • #4
        Re: Modellbau in der DDR

        jop sauber
        pirna ist bei mir gleich um die ecke
        Verkaufe Tiger Panzer Bausatz von Hachette. Alles ist neu und OVP.
        350€ komplett mit Heftern usw.

        Kommentar


        • #5
          Re: Modellbau in der DDR

          Eigentlich wollte ich mich in diesem Forum nicht mehr äußern, aber wenn es um den RC-Modellbau in der DDR geht, kann ich nicht mehr wortlos zusehen.

          Ich weiß nicht, wie alt (jung) die Leser hier sind und kann daher so manche Äußerung nur als unwissend bezeichnen.
          Wie ich schon hier im Forum geschrieben habe, war ich aktiver Modellsportler. Meine Kennung war DDR-T-830.
          Der RC-Modellsport bestand nicht aus kabelgesteuerten Modellautos aus dem Laden, auch wenn es Wettkampfkategorien dazu gab. Viele Stunden haben wir jede Woche an unseren Modellen gearbeitet, um am Wochenende für den Wettkampf bereit zu stehen. Die heute so verrufene GST gab uns die Möglichkeit, kostenlos dem Hobby nachzugehen. Es gab 'Arbeitswochen', wo ich sogar von der Arbeit frei bekommen habe, also bezahlter Urlaub im Hanger und auf der Wiese. Wo gibt es dies in der 'wunderschönen' BRD? Aber wer weiß schon, was in der DDR passierte. Das Material wurde von Betrieben bezahlt oder war im Laden mehr als billig. Was kostet denn heute alleine das nötige Holz? PUR-Lack gibt es überhaubt nicht mehr. 1 Liter sehr gutes Epoxydharz incl. 2 qm Glasfolie + Trennmittel + Füllstoff etc. 20 DDR-Mark. Heute bekomme ich schlechtes Harz allein nicht mal für 20 Euro.

          Leider gab es aber auch Leute, die ihre Verwandtschaft u.a. bei der Firma Graupner hatten und so mit z.T. besserer Technik (Akkus), als die es in der DDR gab, Wettkämpfe beeinflußten.
          Daher gab es einen Erlaß, daß nur noch Teile, die in der DDR gebaut oder erhältlich waren, um an DDR-Meisterschaften teilzunehmen.

          Ich möchte an dieser Stelle an viele DDR-Sieger erinnern, die auch im Ausland mehr als erfolgreich waren.
          Auch die ABC-Motoren der DDR, entwickelt in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) waren eine Spitzentechnik. Höchstleistung made in DDR !!! Gut die FM7 - 7 Kanal RC-Steuerung (2km Reichweite) war teuer, aber wie gesagt bei der GST kostenlos.

          Ich möchte hier niemanden kritisieren. Aber wenn man dieses Thema auffaßt, dann bitte vorher sich bei Wettkampfsportlern und nicht bei irgend welchen Ausstellungen informieren. Das Modellsportzentrum Zwönitz hat anscheinend hier nicht mitgelesen (ich bin von der 'Konkurrenz', Kreisvorstand Aue grüßt), ansonsten würde man hier wohl gewaltig 'Krach' machen. DDR-Meisterschaften mit ausländischer Beteiligung waren hier regelmäßig.

          Ansonsten sollte man mal überlegen, was es 1990 eigentlich gab. Die Entwicklung hat bis heute einiges zugelegt. Aber von dem, was wir heute kennen, gab es auch damals fast nichts, auch nicht in der BRD.

          Vielleicht wäre mal ein Thema - Was war damals - gut. So manche private 'Entwicklung' wäre vielleicht heute noch brauchbar - wir haben unsere Vergaser selbst gebaut, Feile , Bohrer und viel Lust und Geduld. Meinen ERSTEN habe ich noch. Man mußte damals seinen Kopf und nicht seine Brieftasche bemühen, um Erfolg zu haben. Was haben wir nicht alles selbst gebaut. Differenzial - ich kann nur lachen. Was es nicht gab, gabs in der CSSR (z.B. Glühkerzen). Treibstoff nur gegen Ausweis-Vorlage und dann selbst mit dem Rizinusöl aus der Apotheke gemischt. Motoren wurden auf dem Prüfstand (Schraubstock) eingelaufen.

          Falls sich jemand jetzt persönlich angegriffen fühlt, dann möge er mir persönlich verzeihen und posten. Aber die Liste der kabelgesteuerten Fahrzeuge ist noch lange nicht voll - Polizeiauto, Mondfahrzeug (sogar sehr klein mit 'Landschaft') etc..
          Probleme gab es genug. Hauptsächlich waren es die Maschinen, z.B. Uhrmacherdrehbank, die schwer zu beschaffen waren. Aber der Westen war nicht besser und man kann in Bezug auf den RC-Modellbau nicht über die DDR lachen.

          Kommentar


          • #6
            Re: Modellbau in der DDR

            warum machst du hier schon wieder einen auf dicke hose

            keiner hat gelacht

            warum sollten deine kolegen ,wenn sie das lesen ,krach schlagen

            habe so das gefühl du postest hier nur um rumzumotzen

            Zuendy hat geschrieben:

            Soo, icke war mit meiner Fam vor 2 Wochen mal ein Stück Vergangenheit betrachten. Vorab möchte ich erwähnen, das alles was ich erzähle immer einen nostalgischen Touch haben wird. Und was ganz wichtig ist!! Die Information sind von einem 6-10 jährigen Jungen verarbeitet und in seinem Hirn ca. 20 Jahre lang archiviert wurden! Falls ich was falsches erzähle, dann ist es durch die rosarote Nostalgie Brille gesehen, dennoch wahr, irgendwie.

            ich finde er hat es net geschrieben und in keiner weise verballhornd was ihr da drüben getrieben habt

            und wir BLÖDEN WESSIS haben auch nicht alles auf dem goldennen tablet bekommen

            denn nur weil man in der BRD aufgewachsen ist hatte/hat man noch lange kein geld

            ich betreibe das hobby auch bald 40 jahre und habe meine ersten funktionsmodelle aus klorollen,tesafilm und alten kasettenrekordern gebaut

            mal immer schön die füße stillhalten mein guter
            Gruß Pat
            Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ausdruck meiner Kreativität !

            diagnose:M-POSITIV Tex Car Show
            http://bigtexasmodelle.npage.de/
            ...to much to list...

            Kommentar


            • #7
              Re: Modellbau in der DDR

              @ BigTex - lass den Typen doch einfach links liegen, es zählt eh keine andere Meinung ausser seine . Und das keiner so gut ist wie er selbst, wissen wir doch auch schon länger
              Gruß Toschi

              Aktuelle: MCD RR V4 /
              Traxxas Summit / Tamiya TA-02 Ford F-150

              Ehemalige:
              R.I.P. Alumienchen (Alu Carbon Fighter Benziner 1:6) / Traxxas E-Revo VXL 1:16 / Tamiya TT-01

              Kommentar


              • #8
                Re: Modellbau in der DDR

                Ich will hier niemanden auslachen. Aber wenn man über RC-Modelle schreibt - made in DDR- dann sollte man nicht kabelgesteuerte Modelle abbilden bzw. darüber berichten - darf ich die Überschriften zitieren 'Modellbau in der DDR' 'RC-Cars...' .
                Also bevor ihr kritisiert überlegt. Ich habe nichts gegen 'Wessis, habe viele neue Freunde gefunden,' aber ich habe etwas gegen Leute, die über etwas reden/schreiben, von dem sie keine Kenntnisse haben.

                Ansonsten mache ich hier nicht auf 'dicke Hose'. Meine Wettkampfnummer ist nachvollziehbar.

                Kommentar


                • #9
                  Re: Modellbau in der DDR

                  also endweder liest du nich richtig oder verstehst das gelesenne nich kein schimmer .....

                  1) du hast uns doch unterstellt das wir über den modellbau in der DDR lachen (was aber keiner getan hat)

                  2)das es auch "richtigen" RC modellbau gab hat Zuendy auch geschrieben nur das er damals noch zu jung dafür war

                  3) der erste post war ne anregung das andere vllt auch mal ihre erfarungen posten

                  4)dicke hose hat nix mit deiner wettkampfsnr.zu tun
                  (ob du eine hast oder in china fällt nen sack reis um is für mich das selbe)
                  geht um deine unnacharmliche art hier immer zwischen zu motzen

                  ich persönlich würde gerne mehr über den DDR modellbau erfahren
                  nur auf diese art und weise wird das nix :
                  da hat keiner mehr bock noch was zu schreiben wenn gleich wieder son fass aufgemacht wird

                  da du dich hier ja als experten präsentierst lass uns doch an deinem unendlichen wissensschatz teilhaben

                  das thema ist auf dem tisch:
                  MODELLBAU IN DER DDR


                  ...also jungs das war damals so und so....und wir haben das und das aus so und so gemacht ....und hier ein bild und da ein link.......

                  das währe nen angemeßener post zu diesem (wie ich meine) interessantem thema und sicher auch gerne gesehen

                  wenn du es aber vorziehst weiter hin immer nur zu motzen und alles madig zu machen dann bleibe bitte bei deinem ersten plan und schreib einfach garnix mehr

                  Zitat von Jan
                  Eigentlich wollte ich mich in diesem Forum nicht mehr äußern.......
                  Zitat von Jan
                  Ich will hier niemanden auslachen. Aber wenn man über RC-Modelle schreibt - made in DDR- dann sollte man nicht kabelgesteuerte Modelle abbilden bzw. darüber berichten - darf ich die Überschriften zitieren 'Modellbau in der DDR' 'RC-Cars...' .
                  Also bevor ihr kritisiert überlegt. Ich habe nichts gegen 'Wessis, habe viele neue Freunde gefunden,' aber ich habe etwas gegen Leute, die über etwas reden/schreiben, von dem sie keine Kenntnisse haben.

                  Ansonsten mache ich hier nicht auf 'dicke Hose'. Meine Wettkampfnummer ist nachvollziehbar.
                  kann ich auch nur so zurück geben
                  Gruß Pat
                  Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ausdruck meiner Kreativität !

                  diagnose:M-POSITIV Tex Car Show
                  http://bigtexasmodelle.npage.de/
                  ...to much to list...

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Modellbau in der DDR

                    Wie gewünscht ein paar Bilder.

                    [attachment=3]03020511.jpg[/attachment]
                    [attachment=2]02020511.jpg[/attachment]
                    [attachment=1]01020511.jpg[/attachment]
                    [attachment=0]04020511.jpg[/attachment]
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Modellbau in der DDR

                      Manchmal versteh ich die Welt nicht mehr o.O

                      Hier wollen welche "nur" über Modelle in/aus der DDR erzählen und uns eigene Erfahrungen und Ansichten darstellen...
                      ... und schon kommt wer an und Greift das scheinbar "(un)interessanteste" Thema auf: Unterschied, Ost und West...

                      War das hier vor deinem Post irgendwie Bestandteil? Ich denke nicht.
                      Ich finde soetwas sowas von nervig mittlerweile -.-

                      Wir wollen hier nur etwas über DDR-Modelle sehen und lesen. Nicht über Unterschiede disskutieren. Das Thema wurde meiner Meinung nach schon zu genüge durchgekaut. Es muss nicht auch noch hier durchgekaut werden.

                      Manchmal denke ich, dass einige Leute nie darüber hinweg kommen werden...

                      schlimm schlimm

                      A common mistake that people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
                      ...

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Modellbau in der DDR

                        @ Bearnd - ich will jetzt niemanden in Schutz nehmen, aber der letzte Post, vor deinem, zeigt m.M.n. Ost-Modelle bzw. Teile von denen. Kann natürlich sein das ich falsch liege, weil ich vom Modellbau in der DDR absolut keine Ahnung habe

                        Interessant wären für mich auch Bilder von RC-Cars, ohne Kabel zwischen Fernsteuerung und Auto.
                        Gruß Toschi

                        Aktuelle: MCD RR V4 /
                        Traxxas Summit / Tamiya TA-02 Ford F-150

                        Ehemalige:
                        R.I.P. Alumienchen (Alu Carbon Fighter Benziner 1:6) / Traxxas E-Revo VXL 1:16 / Tamiya TT-01

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: Modellbau in der DDR

                          Hallo Toschi, es handelt sich hier auschließlich um DDR-Teile. Der Buggy-Bau war damals noch nicht in Mode, dafür aber der Bau von 'Rennwagen' und der Funktionsmodellbau - LKW, Baumaschinen und Militär. Bilder wären eventuell möglich.
                          Zu den Motoren: die Auswahl und Hubraumgröße waren nicht sehr groß. Es begann mit 0,2ccm und 0,8ccm als CO2-Motor, dann folgten 1,5ccm, 1,75ccm und 2,5ccm als Benziner und teils als Diesel. Dann gab es einen 10ccm Motor und schließlich kamen die ersten ABC-Motoren auf den Markt, die sehr hohe Drehzahlen erreichten. Der 2,5er kam ohne Resonanzrohr auf 29.000 U/min, mit auf mehr als 32.000.
                          Bei den Funkfernsteuerungen, mit Reichweiten von ca. 2km, war die FM7 die größte mit 7 Kanälen (hatte ich auch in meinem Segler). Das hatte bei den Funktionsmodellen ein Problem, da zwischen Fahrbetrieb und erweitertem Funktionsumfang umgeschaltet werden mußte. In den letzten Jahren wurden die Wettkampfregeln geändert, daß nur noch Teile die in der DDR gefertigt oder erhältlich waren, verwendet werden durften, um für alle die gleichen Bedingungen zu schaffen. Dies bereitete wiederum Sorgen, da die Akkus zu groß waren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Modellbau in der DDR

                            Zitat von Toschi
                            @ Bearnd - ich will jetzt niemanden in Schutz nehmen, aber der letzte Post, vor deinem, zeigt m.M.n. Ost-Modelle bzw. Teile von denen. Kann natürlich sein das ich falsch liege, weil ich vom Modellbau in der DDR absolut keine Ahnung habe
                            Naja ich meinte die Posts davor. Is aber nu auch wurscht, da wir ja wieder back to topic sind
                            Wollte nur nochmal meine Meinung Kund tun.

                            Zum Thema:
                            Ich hatte damals (Als ich noch klein war) folgendes Modell (ACHTUNG! Dies ist nicht mein Modell.):



                            Ob es sich dabei nun tatsächlich um ein DDR-Modell handelt oder nicht kann ich leider nicht sagen.
                            Vielleicht können andere ja etwas dazu sagen?

                            A common mistake that people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
                            ...

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: Modellbau in der DDR

                              Dies dürfte nicht aus DDR-Produktion stammen. Aber es gab ein ähnliches, den Lada Niwa.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X