Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

    Guten Tag zusammen! Bitte helft mir, ich bin in der Regel kein Forennutzer, da ich auf diesen meist nur Zickereien finde,
    doch die Verzweiflung und die offensichtlich hilfreiche wie freundliche Konversation auf diesen Seiten hat zur Anmeldung geführt.
    Ich bin absolut unerfahren auf dem Gebiet RC, wie man es schon oft gehört hat, nur bin ich das tatsächlich Ich habe mir gestern den Carbon Fighter gekauft. Der Verkäufer empfohl mir ebenfalls einen LipoAkku zu verwenden. Ich weis allerdings nicht, wie ich diesen im Carbon Fighter anschließe, da wie hier schon häufig erwähnt, dieser einen Tamiya-Stecker verwendet. Ladegerät und co habe ich alles, ebenso das Stecksystem zum austausch habe ich bereits. Der Verkäufer gab mir mit auf den Weg, dass die Stecker "nur eben dran gelötet" werden müssen. Ich bin davon ausgegangen dass das auch so ist, möchte aber nun nichts abzupfen oder kaputt machen.
    Wird der Balancer am Fahrzeug auch mit angeschlossen – oder nehme ich im Grunde wirklich nur die zwei Kabel des Tamiyas und schließe/löte diese in das neue T-Stecksystem? Spielt der Balancer am Akku für die inbetriebnahme überhaupt eine Rolle? Oder muss ich diesen am CFB auch unterbringen?

    Vielen, vielen Dank vorab.
    Zuletzt geändert von Bornflippy; 17.05.2012, 16:54.

  • #2
    AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

    hallo und herzlich willkommen im forum,
    da ich ja auch noch recht neu hier bin aber fast die gleichen probleme hatte (keine kompetenten verkäufer + kabelfrage beim lipo und wofür ist denn überhaubt dieser balancer????? )
    wo hast du denn deinen carbon fighter gekauft??
    ist das dieser??-----> masstab 1:10Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 238111_RB_00_FB.EPS_1000.jpg
Ansichten: 1
Größe: 94,3 KB
ID: 242682
    abschneiden und löten musst du nicht. gibt es hunderte von kabeladapter.
    in der beschreibung habe ich gelesen das du nimh akkus verwenden kannst und halt lipo. (zitat:Zum Betrieb erforderliches Zubehör 8 Senderakkus, -Batterien (Typ Mignon AA), 7,2 V Fahrakku, Akku-Ladegerät + 30 A Brushless-Regler (Auch LiPo-tauglich))
    von dieser seite hatte der verkäufer recht. ich empfehle dir aber einen 3000 oder 4600ér nimh akku.
    für mich wäre es hilfreich wenn du den lipoanschluss ein foto machst und ein foto vom anschluss im fahrzeug.
    und im fahrzeug muss dieser balancer nicht angeschlossen werden. der balancer ist dazu da den akku richtig zu laden. der lipoakku hat mehrere , ähm , sag ich mal "schichten".
    wenn man den balancer nicht anschließt werden diese schichten unterschiedlich geladen und das ist schädlich für den lipoakku.
    ich hoffe ich habe dir ein wenig weitergeholfen. willst ja endlich auch mal fahren....!^^
    Zuletzt geändert von Robbytron; 24.05.2012, 09:12.
    Meine Modelle: Tamiya Buggy Champ 1:10, Reely Carbon Fighter 1:10, Carson Drit Attack XXL 1:6

    Kommentar


    • #3
      AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

      http://www.rcsky.de/rc-modellbau-how...odellbau-8016/

      Les dir das How To mal durch. Dort hat zuendy echt Klasse erklärt wie man Akkustecker lötet. Musst halt einfach auf + und - der Kabel achten. Meist ist auf dem T-Stecker auch der + Pol markiert.

      Zum Akku hat robbytron eigentlich schon genug erzählt. Die Schichten die er angesprochen hat sind einfach nur die einzelnen Zellen. Da es für einen Lipo tötlich ist wenn eine Zelle überladen wird, muss dies beim laden ausgeglichen werden.
      beste grüße

      Mein Hangar

      Kommentar


      • #4
        AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

        Vielen Vielen Dank!
        Also da ich natürlich etwas ungeduldig war und die Kiste auch unbedingt fahren wollte, hab ich mich über Stunden bezüglich des Balancers im Netz erkundigt und schließlich auch das Stecksystem umgelötet.
        Ging auch alles gut und der CF rast wie sonst was. Gestern allerdings ein neues Problem, die Karre fing an zu klackern und blieb stehen. Nun fährt er nicht mehr los, der Akku ist voll und mit dem Sender stimmt auch alles.
        Das Auto reagiert auch auf den Sender, aber wenn ich Gas geben möchte, egal ob Vorwärts oder Rückwärts, Klackert er einfach. Das klingt auch nicht gesund. Unterhalb des Lüfters ist ja glaub ich der Regler, da leuchtet die LED dann rot. Samstag werde ich wohl zum (C)ONRAD und nachfragen, befürchte aber dass die den Wagen einfach einschicken, weil die sich genauso gut "auskennen" wie ich. Wenn Ihr also wisst woran es liegen könnte – ich freue mich über antworten

        Mit sonnigen Grüßen

        Kommentar


        • #5
          AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

          Danke dafür! Genau der ist es. Ist echt unfassbar wie anfällig der konstruiert wurde. Trotz nachgekauftem dirt protector hatte ich bereits einige mle Steinchen von locker einem cm2 Fläche am Zahnrad.
          Ich hoffe ich werde noch glücklich damit

          Kommentar


          • #6
            AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

            hallo hallo,
            schönes anfängerauto......ich finde den auch voll klasse.
            hätte ich fast gesagt das dass ritzel welches da so frei liegt kaputt ist (wegen einem steinchen) daher das klackern. klingt das denn mechanisch oder wie hört sich das an?
            aber da du ja schon den dirt protector montiert hast....!?!
            hast du den denn auch mit klebeband und ein bisschen schaumstoff komplett abgedichtet?? wenn nicht kann es immer noch passierren das da was dazwischen kommt.
            ansonsten kann ich dir grade nicht weiter helfen!?
            und ich gehe mal davon aus das du beim lipo akku den balancer beim laden auch in das ladegerät gesteckt hast??

            greez
            Meine Modelle: Tamiya Buggy Champ 1:10, Reely Carbon Fighter 1:10, Carson Drit Attack XXL 1:6

            Kommentar


            • #7
              AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

              Hy, also das ritzel ist das goldene zahnrad hinten rechts unten nehme ich an? ich hatte auch gedacht das ist es, hab aber den dirtschutz abgemacht und geschaut.
              da sind zwar kleine macken drin, aber das scheint alles noch zu greifen. wenn ich das mit nem stift anschiebe drehen sich die reifen auch, daher die angst es ist irgendwas im innenleben.
              ein steinchen hatte ich da auch schon drin, das war es aber leider nicht, das war ca ne halbe stunde vorher und den hab ich raus bekommen – da fuhr er ncoh normal.
              Abgedichtet hab ich den protector noch nicht aber das wird die nächste maßnahme sein, ebenso den überrollbügel mit blech zu verkleiden damit es da auch ein wenig sicher wird. der akku wurde auch normal mit balancer geladen. ganz komisch. das klackern klingt wie ich finde auch so als wäre es mechanischen ursprungs, wenn ich den gashebel gedrückt halte klickt das schneller werdend in ca einer halben sekunde abstand.
              und er fiept ganz leise. wirklich ärgerlich, um C komme ich wohl nicht drum herum. dennoch viiielen vielen dank für die hilfe

              Kommentar


              • #8
                AW: Carbon Fighter tausch des Tamiya-Stecksystems auf T-Stecksystem für LiPo

                also ich habe ihn mir auch mal bestellt. wollte den carbon fighter eh schon lange in meiner samlung haben!!
                was auch noch sein kann ist das der antriebsstrang (getriebe etc) sand drinne ist oder so. kann auch nur sein das sand vorne oder hinten im differenzial ist. guckst du beim großen (C) mal nach High Speed Diff. Fett.
                Best.-Nr.: 237314 - 62 kostet 8€ kostet nicht die welt und ist besser als das was vom werk aus drinne ist. gut geschmiert ist besser gefahren!

                greez
                Meine Modelle: Tamiya Buggy Champ 1:10, Reely Carbon Fighter 1:10, Carson Drit Attack XXL 1:6

                Kommentar

                Lädt...
                X