Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

unsterbliche Akkus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unsterbliche Akkus

    An der Stanford University arbeitet ein Forscherteam an Akkus, die quasi unsterblich sind. Die Basis bildet ein Material aus Nanopartikeln, das so gut skalierbar sein soll, dass die Batterien auch groß genug für den Einsatz als Zwischenspeicher im Stromnetz sind.

    Den Angaben der Entwickler zufolge soll das neue Material die Zahl der möglichen Ladezyklen in einem Akku um den Faktor 100 erhöhen. Heute taucht gerade bei größeren Modellen immer wieder das Problem auf, dass ihre Lebenszeit sehr begrenzt ist.

    Die Basis ihrer Technologie bildet eine Elektrode, die sich aus Nanopartikeln einer Kupferverbindung zusammensetzt. Im Grunde seien die Akkus dieser Bauweise vergleichsweise günstig herzustellen und arbeiten sehr effizient, hieß es. Sie sollen somit das Potenzial haben, als Zwischenspeicher die Leistungsschwankungen auszugleichen, die die Erzeugung von Strom aus regenerativen Energien mit sich bringt.


    Zwar gibt es bisher noch keinen realen Prototypen des Akkus, aber die Elektrode wurde bereits ausgiebigen Tests unterzogen. 40.000 Lade- und Entladezyklen habe diese den Angaben zufolge problemlos überstanden. Auch nach dieser Menge konnte sie noch rund 80 Prozent der ursprünglichen Leistung bringen. Eine herkömmliche Lithium-Ionen-Batterie ist nach 400 Ladezyklen bereits nicht mehr brauchbar.

    Die hohe Haltbarkeit liegt laut den Forschern in der atomaren Struktur des kristallinen Kupfer-Hexacyanoferrats begründet, aus dem die Elektrode besteht. Die Kristallstruktur ist relativ offen und lässt die Ionen leichter eindringen als bei anderen Materialien, bei denen das Kristallgatter durch den Fluss der Teilchen nach und nach zerstört wird.

    Durch die große Offenheit ist es auch möglich, den Akku bei Bedarf sehr schnell zu laden und zu entladen. Dies würde es ermöglichen, bei Leistungsspitzen im Stromnetz schnell Energie aufzunehmen und diese bei Bedarfsspitzen kurzfristig bereitzustellen. Als Ladungsträger sollen in dem Akku Kalium-Ionen zum Einsatz kommen. Diese eignen sich deutlich besser als beispielweise Lithium-Ionen, da ihre Größe besonders gut zu den Öffnungen in der Kristallstruktur der Elektrode passt.
    Quelle

    Interessant ist jetzt nur noch die Frage auf wieviel Raum bekomme ich wieviel Kapazität gespeichert?
    Und will die Wirtschaft überhaupt solche Akkus. Für die 1:1 Autos wäre es ein genialer Schritt in die richtige Richtung. War sowieso schon immer so mein Gedanke.. 2 Jahre (wenns gut geht) und dann ist der Akku platt..

    Ich machs mal kurz: WILL HABEN!

    Was meint ihr?
    Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
    Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
    Facebook Google+ zuendy.de
    Willst du mir etwas gutes tun?

  • #2
    AW: unsterbliche Akkus

    Joah klingt geil...!
    Aber wer wird die Forschungen weiter bezahlen? Im Interesse der Wirtschaft ist es auf jeden Fall nicht

    Zum Thema unglaubliche Akkus...
    An meinem Geburtstag wollte ich auch mit dem Auto fahren, aber der Glühkerzenstecker war leer (wie sollte es anders sein)... Noch an dem Tag hab ich ihn ans Imax geschlossen, und er läd immernoch... 15 000 mAh sind schon drinne, bei 1,68 Volt (bleibt schon länger konstant).
    Der Akku ist nur leicht warm, und auf dem Akku steht eig 2100 mAh^^
    hellau again

    Kommentar


    • #3
      AW: unsterbliche Akkus

      Im Bereich E-PKW find ich es Sinnvoll, falls die Preise für E-PKW dadurch nicht noch weiter steigen
      Gruß Toschi

      Aktuelle: MCD RR V4 /
      Traxxas Summit / Tamiya TA-02 Ford F-150

      Ehemalige:
      R.I.P. Alumienchen (Alu Carbon Fighter Benziner 1:6) / Traxxas E-Revo VXL 1:16 / Tamiya TT-01

      Kommentar


      • #4
        AW: unsterbliche Akkus

        Ich glaub die Öl Multis haben da noch ein zwei Stöckchen die die einem noch zwischen die Speichen werfen können.
        Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
        Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
        Facebook Google+ zuendy.de
        Willst du mir etwas gutes tun?

        Kommentar


        • #5
          AW: unsterbliche Akkus

          nicht die öl multis, der staat hat da was gegen. man kann schon lange z.b. das 1-2L auto bauen, aber dann fehlen steuereinnahmen.
          Beschleunigung ist, wenn Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr fließen

          JQ The YELLOW Car
          JQ The Engine (efra 2011)
          OS 19 xz-b (efra 2100)
          Reedy vr121.st
          Spektrum s6090, Savöx 1268
          DX 4S

          Kommentar


          • #6
            AW: unsterbliche Akkus

            Ich will mit keinem 2l Auto fahren, wenn die so aussehen, wie ich sie mir vorstelle. Da fahre ich lieber Elektro Motorrad. ^^
            Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
            Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
            Facebook Google+ zuendy.de
            Willst du mir etwas gutes tun?

            Kommentar

            Lädt...
            X