Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Computer: Problem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Computer: Problem

    Guuuten Tag...
    Ich wollte eben meinen PC starten (knapp 2,5 Jahre alt, war mal Highend), nachdem ich ihn gestern Nacht auf "Energie Sparen" gestellt habe (mache ich öfters), aber er geht nicht mehr an.
    Wenn ich den Powerschalter drücke, drehen sich die Lüfter ganz kurz und danach geht er einfach wieder aus. Ich habe schon versucht das Bios zu resetten - ohne Erfolg.
    Festplatten, andere Laufwerke und Grafikkarte habe ich schon ausgebaut bzw vom Strom genommen, trotzdem startet er nicht. RAM ist auch gecheckt, scheint in Ordnung zu sein.
    Bleiben also noch Mainboard, CPU, Netzteil... mehr fällt mir grade nicht ein.
    Kennt sich hier vielleicht jemand mit PCs aus und könnte mir helfen?
    Ich schreibe grade übrigens über mein Netbook.

  • #2
    Re: Computer: Problem

    wie hast du BIOS Reset gemacht? über Jumper oder CMOS?

    Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !
    Lebe froh und Lebe heiter wie der Spatz am Blitzableiter

    Kommentar


    • #3
      Re: Computer: Problem

      Klingt übel... Ist die Voltanzahl vieleicht vom Netzgerät zu hoch oder zu niedrig?War bei mir schon mal so...
      Entweder ist der Mond gerade wunderschön, oder mein bestellter Todesstern wird endlich geliefert.

      PS3 ID: rayman313k *ggg*

      Kommentar


      • #4
        Re: Computer: Problem

        Prüf mal nach ob die Bios-batterie leer ist. Ohne die geht auch nix bzw nur kurz.
        Bayrische Grüße ausm Saarland

        Kommentar


        • #5
          Re: Computer: Problem

          Klingt nach Mainboardschaden. Is der Speaker angeklemmt? Wenn ja und der keinen Mucks macht kannst du CPU, RAM, GraKa und alle Komponenten ausser acht lassen. Meist ist der Prozzie-Lüfter maximal ausreichend und irgendwann fangen die Kondensatoren rings um den Prozessor an zu kochen und sich aufzulösen.

          Kommentar


          • #6
            Re: Computer: Problem

            Den PC habe ich selbst zusammen gestellt und gebaut - lange nicht mein erster: Der Prozessorkühler war fast teurer, als die CPU und lässt jene niemals über 50° brutzeln und pustet auch gut Richtung Elkos (Kühler hat spezielle Leitbleche an der Unterseite für die Elkos), also schließe ich kaputte Elkos aus. Die sind auch nicht aufgebläht oder ähnliches, zusätzlich wurden die temps mit SpeedFan dauerhaft überwacht.

            Die Idee mit dem Speaker ist mir heute auf der Arbeit auch gekommen. Ich wunderte mich sofort heute morgen, warum das MB keine Fehlertöne ausspuckt. Vermutlich habe ich keinen Speaker intern angeschlossen, das muss ich morgen mal checken.
            Momentan bin ich nicht zu Hause, muss also bis morgen warten.

            Ich spekuliere mittlerweile auf das Netzteil. Es war zwar ein gutes von BeQuiet, aber auf Temperatur, Lüfteraktivitäten oder mit Staub verstopfte Schlitze habe ich nie wirklich geachtet. Evtl hat das eine Macke. Das MB hat ja Funktionen, die automatisch abschalten bei zu hohen/zu niedrigen Spannungen. Wie kann ich die Funktion vom NT testen? Einfach ein Multimeter dranhängen bring ja nichts, ich muss doch irgendwie eine Last auf die Schienen bringen. Mit den MB geht es ja nicht.

            Weiter im Text... danke übrigens, für die zahlreichen Hilfen.
            Den Bios Reset habe ich über den Jumper gemacht und 1-2 Minuten gewartet.

            Geht der Rechner nicht mehr an, wenn die Bios Batterie leer ist? o.O
            Mein ex-ex Rechner läuft seit 8 Jahren mit ein und dem selben Mainboard. Immernoch als Musikrechner im Partykeller. Naja die checke ich morgen halt auch mal. Will ja alle Faktoren ausschließen können.

            Kommt Leute, Brainstorming!
            Jeden Tipp kann ich gebrauchen um Faktoren auszuschließen bzw das Problem einzugrenzen.
            Das Geld für neue Hardware (einfach mal auf gut Glück MB, NT, CPU etc neu zu kaufen) habe ich grade nicht.

            Danke schonmal.

            Kommentar


            • #7
              Re: Computer: Problem

              also, das NT kann man mit nem NT tester prüfen. also ich hab so was da liegen :P
              das ding zeigt dir an, welche stromschiene deket ist wenn is, bzw die genauen spannungen.

              wenn biosbatterie alle is, geht der rechner an, es sind nur alle einstellungen im bios net mehr da


              was könnte es sein?

              abgerauchtes BIOS, CPU platt, NT hat das zeitliche gesegnet

              also ich würde mal das ausschlussverfahren anwenden. d.h. NT tauschen, dann anderes board versuchen, ....

              irgendwann steht der fehler dann fest

              Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !
              Lebe froh und Lebe heiter wie der Spatz am Blitzableiter

              Kommentar


              • #8
                Re: Computer: Problem

                Ja, mit dem Ausschlussverfahren würde ich am effektivsten an die Lösung kommen.
                Nur habe ich keine Geld für die Komponenten momentan und sonst keine andere Möglichkeit Mainboards etc zu leihen. Meine Kumpels haben ihre LGA775 (Sockel) Mainboards alle in Betrieb und ich kann verstehen, dass sie ihren Rechner nicht für mich zerrupfen wollen
                Kann ich eigentlich mit einem alten Netzteil testen? Das alte Netzteil hätte keine SATA Stromstecker und auch keine für die Grafikkarte (diese 6pol PCIE Dinger). Stellt das ein Problem dar? Die Graka sollte doch auch ohne Zusatzstrom laufen meine ich.

                Sonst kann ich das (aktuelle) Netzteil ja mal ohne Last komplett abgeschlossen laufen lassen. Pin 4 und 5 müssen dafür gebrückt werden oder wie war das? Ich meine orange+weiß.

                Naja morgen abend gehts weiter mit der Fehlersuche... ohne beim Rechner zu sein bringt das gerade nichts


                edit: Was passiert eigentlich unmittelbar nach dem Druck auf den Powerknopf? Ich mein, die Lüfter fangen ja alle an zu drehen (ich merk grade, das bringt mir nicht viel, die hängen extern über 12V Schiene vom NT an einer Lüftersteuerung), aber was passiert davor alles? Wird als allererstes das Bios geladen, nach dem Einschalten? Oder passieren vorher noch andere Sachen?
                Jedenfalls fällt mir noch ein, falls es was bringt: Die rote StatusLED auf dem MB leuchtet, sobald der Rechner am Netz hängt. Beim Einschalten des Rechners geht sie aus o.O Muss ich morgen auch mal nach schauen.

                Kommentar


                • #9
                  Re: Computer: Problem

                  Ich bin leider erst heute zu Hause... Habe natürlich sofort das Netzteil ausgebaut um weiter auf Fehlersuche zu gehen:
                  Das Netzteil startet man ja über Kurzschluss vom grünen Kabel des ATX Steckers mit einer schwarzen Masseleitung. Und siehe da, der Netzteillüfter dreht an, das NT ist aber sofort wieder aus. Ergo ist das NT defekt. Ich hoffe es hat nicht noch mehr Komponenten mitgerissen.

                  Weiter gehts... welches Netzteil ist empfehlenswert? Gibt es auch (sehr) leise Geräte mit etwa 450 Watt bzw 30A + auf der 12V Schiene unter 50 Euro?

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Computer: Problem

                    es wäre gut, wenn du aufzählst, was du alles an komponenten hast. da kann ich die eine auswahl an NT´s dafür geben

                    welcher CPU, Board, Graka, wieviele HDD`s, LW´e, ...

                    Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !
                    Lebe froh und Lebe heiter wie der Spatz am Blitzableiter

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Computer: Problem

                      Hier bekommt man ja den rund-um-sorglos Service von dir, nets

                      Also die Komponenten sind:
                      MB: Abit IP35-E (35er Intel Chipsatz, wie der Name schon sagt)
                      CPU: Core2Duo 6750 @2*3,0GHz (Standard 2*2,66) braucht trotzdem recht wenig Strom/wird nicht sehr warm
                      GraKa: Radeon HD3870
                      HDDs: Intern nur eine 500Gb Samsung, die 250er WD kommt raus, arbeitet nicht mehr 100%ig zuverlässig. Trotzdem sollte genug Saft für eine 2. interne vorhanden sein.
                      Andere Laufwerke: Standard DVD Brenner
                      Dann müssen noch vier 120mm Lüfter versorgt werden (CPU, GraKa, Case vorne + hinten), werden über Zalman MFC 1 Plus Lüftersteuerung betrieben.
                      Das wärs eigentlich schon.

                      Danke für die Hilfe!

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Computer: Problem

                        Den Rundumsorglos Service kenn ich auch schon...
                        Entweder ist der Mond gerade wunderschön, oder mein bestellter Todesstern wird endlich geliefert.

                        PS3 ID: rayman313k *ggg*

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: Computer: Problem

                          lol, ich helf da wo ich kann

                          das sind nur ein paar vorschläge. aber du solltest nicht zu wenig watt haben, da sonst das NT mehr an seine maximallast gehen muss, was zu einem früheren tot des NT´s führt

                          Zalman ZM500-ST

                          Chieftec APS-500S

                          Cooler Master eXtremePower 460W

                          Scythe Kamariki 4 450 W Plug-in

                          Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !
                          Lebe froh und Lebe heiter wie der Spatz am Blitzableiter

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Computer: Problem

                            Das ist übrigens mein NT: http://geizhals.at/deutschland/a213910.html
                            Habe damals fast 100 Euro dafür bezahlt. Ich habe aber eben gelesen, dass BeQuiet 3 Jahre Garantie gibt? Dann werde ich es erstmal mit Einschicken probieren. Eigentlich war ich auch zufrieden mit dem NT.

                            Über das Scythe NT hab ich schon ein paar schlechte Sachen gelesen, die gehen wohl gerne mal nach wenigen Monaten kaputt. Dagegen ist das "Plug-In" System natürlich nett.
                            Naja ich schreibe Alternate erstmal wegen meines kaputten BeQuiet an, sofern ich die Rechnung noch finde.

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: Computer: Problem

                              wenn du dich in dein konto bei alternate einloggst, sollte die bestellung eigentlich noch zu sehen sein. also auch das Datum und auslieferung der bestellung. wenn nicht, dann schreib sie mal deswegen an. evtl haben sie die noch im system drin

                              Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !
                              Lebe froh und Lebe heiter wie der Spatz am Blitzableiter

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X