Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Projekt Öko-Segler

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Projekt Öko-Segler

    Ich fang mal von vorne an.


    Ein Studiums Kollege und ich möchten ein kleines Projekt in Angriff nehmen.

    Dieses Projekt soll zum einen dem Naturschutz dienen, da der Strom für die Steuerung selbst produziert werden soll und zum anderen der Technik.
    Was jetzt davon im Vordergrund steht ist jedem selbst überlassen

    Es soll ein reines Segelflugzeug mit Solarzellen in den Tragflächen sein. Zum zwischenspeichern der Energie soll ein LiFe Akku zum Einsatz kommen. ( Sinnvoll)

    Was "verbraucht" eigentlich so ein Servo an Strom? Am besten werden wohl Analoge geeignet sein, da die weniger benötigen.

    Jetzt brauch ich mal die Unterstützung von ein paar Erfahrenen Fliegern und welchen die sich mit dem Solarkram auskennen.

    Ich brauche einen Segler, der gute Thermiksegeleigenschaften besitzt und zudem das Gewicht (?) der Solarzellen in den Tragflächen tragen kann. Die Solarzellen sollen nicht auf das Profil auftragen, sondern komplett integriert werden.
    Am besten auch nicht „zu“ groß, um den Stromverbrauch der Servos in grenzen zu halten.

    Nun zu den Solarzellen:
    Welche wären dafür geeignet und hätten auch genug Leistung, um den Energiespeicher, über die ganze Flugdauer aufrecht zu erhalten?
    Brauche ich noch eine Schaltung welche ich zwischen Solarzellen und Akku zwischenschalte?

    Ich hoffe doch das es rege Anteilnahme gibt.
    beste grüße

    Mein Hangar

  • #2
    AW: Projekt Öko-Segler

    na da bin ich aber mal gespannt wie oma ennes schlüpfergummi

    leider habe ich vom fliegen (außer aus der kneipe raus) so überhaubt keine ahnung.

    und bei solar sieht es nicht viel besser aus.

    was ich letztens im laden gesehen habe sind solar module von fischer technik.
    kann jetzt aber nich sagen ob die genug produzieren um damit empfänger und servo anzutreiben.

    sind aber super flach und nicht sonderlich groß könnte damit funzen

    auf jeden ist das projekt ein großer schritt in die richtige richtung.

    den das ewigen rumgestinke macht unser planet nicht mehr lange mit
    Gruß Pat
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ausdruck meiner Kreativität !

    diagnose:M-POSITIV Tex Car Show
    http://bigtexasmodelle.npage.de/
    ...to much to list...

    Kommentar


    • #3
      AW: Projekt Öko-Segler

      Mmmh, mit den Dimensionen und Größen müsstest du wohl schon selbst berechnen das ist schon ein relativ großer Aufwand.

      Ich denke aber mit 20Watt kommt man schon ein Stück 320717683503
      Das Gewicht von 2,2 kg haut jedoch schon ganz schön rein.. Aber ohne Gehäuse kann man da wohl noch einiges einsparen. 18V bei 1,1A klingt ja so schlecht nicht.

      Könnte man ja eigentlich auch mal bei Elektro Autos anbringen, um mal die Ökobilanz zu optimieren.
      Aktuell lade ich ja meine Elektroautomodelle noch mit 21% Atomstrom. Zum Glück werden ja der Server auf denen RCSky läuft schon zu 100% mit regenerativen Energien betrieben.
      Es ist Zeit für einen Umbruch.

      Kommentar


      • #4
        AW: Projekt Öko-Segler

        hey!
        sehr interessantes Projekt
        leider kann ich dir nich wirklich helfen..
        Viele Grüße
        Zuletzt geändert von MrBillgates97; 29.03.2012, 16:13.
        Fuhrpark
        Tuning BAJA!! 1:5
        (früher mal Rovan)
        Traxxas E Revo brushless edition 1:8 - bestes überhaupt mit: 2xTeamOrion Rocket Pack LiPo 5000mah IBS 30C 7,4V; Alu-Tuning
        Mein Einstiegsmodell: Tamiya Levant XB Pro (steht nur rum)

        Kommentar


        • #5
          AW: Projekt Öko-Segler

          Also das 20W Modul wird denke ich zu groß und schwer. Selbst eins mit 10W ist schon ganz schön groß.

          Hätte da eher an sowas gedacht. 191334 32g und ne angenehme Abmessung. Allerdings nicht mal 1W Leistung. Wieviel W Leistung wird man benötigen für einen reinen Segler mit Schätze mal 3 Servos?
          beste grüße

          Mein Hangar

          Kommentar


          • #6
            AW: Projekt Öko-Segler

            Sehe ich das richtig? Es wird dann nur noch der Akku von der Funke gewechselt?

            So quasi den Flieger im Schwebeflug kreisen lassen und schnell einen vollen Akku in die Funke?
            Echt krasses Projekt!


            sigpic


            30.12.2013, halt durch Schumi, du schaffst das.

            Kommentar


            • #7
              AW: Projekt Öko-Segler

              Ohjee, da sagst du was.

              Daran habe ich noch garnicht gedacht. Aber danke für den Denkanstoß
              beste grüße

              Mein Hangar

              Kommentar


              • #8
                AW: Projekt Öko-Segler

                in W weiß ich jetzt auch nich aber:

                wichtig sind doch die V oder.

                empfänger und servos brauchen 4,8-6 V und das kleine fischer technik modul treibt (glaube ich ) nen 3 V motor an und das bei kunstlicht.

                zwei in reihe sind wir bei 6 V und auf sone tragfläche passen ja auch mehr als 2
                Gruß Pat
                Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ausdruck meiner Kreativität !

                diagnose:M-POSITIV Tex Car Show
                http://bigtexasmodelle.npage.de/
                ...to much to list...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Projekt Öko-Segler

                  http://www.fischertechnik.de/desktop...2_column_pano/

                  Da steht was von 1,2V. Aber sowas wäre schon Top. Optimal wäre es auf 5-6V zu kommen.
                  beste grüße

                  Mein Hangar

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Projekt Öko-Segler

                    ahhhh...

                    hätte jetzt gesagt der motor hat 3V aber is so ja sicher auch was machbar

                    die dinger sind auf jeden sehr klein und leich.
                    Gruß Pat
                    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ausdruck meiner Kreativität !

                    diagnose:M-POSITIV Tex Car Show
                    http://bigtexasmodelle.npage.de/
                    ...to much to list...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Projekt Öko-Segler

                      da brauchst du einen möglichst großen aber leichten Segler , in dem Fall einen echten Thermikschleicher Der Paragon Classic oder Paragon XXl hat extrem gute thermikeigenschaften eigenschaften und ist für wenig geld zu haben ! Er kommt mit 2 kleinen Servos aus Hohe und Seite, du kannst ja die Bespannung durch die Solarzellen ergänzen !
                      Beste Grüße : Jan !
                      SU-47 Eine Liebe fürs Leben !!! Warum? Darum !
                      Meine Karton Flugzeugflotte^^
                      Meine HP
                      RC-Fliegerhorst

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Projekt Öko-Segler

                        Du meinst also den hier: http://server4.gs-shop.de/200/cgi-bi...AnbieterID=235

                        Der schaut gut aus. Vor allem schon große Flächen um ein paar Solarzellen zu verpflanzen. Wobei der mit 3000mm Spannweite vielleicht auch schon reichen würde.
                        beste grüße

                        Mein Hangar

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Projekt Öko-Segler

                          Der aufbau ist nicht schwer es gibt noch die rohbau variante , irgendwo gibt es Solarzellen die Flexibel sind so verursachen sie keine unötigen verwirbelungen wenn du sie dem Flügelprofil anpasst .
                          Beste Grüße : Jan !
                          SU-47 Eine Liebe fürs Leben !!! Warum? Darum !
                          Meine Karton Flugzeugflotte^^
                          Meine HP
                          RC-Fliegerhorst

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Projekt Öko-Segler

                            Hab nochmal ein wenig im Netz gestöbert. Wie wäre es denn mit einem Nurflügler? Vielleicht auch so 3-3,5m Spannweite.
                            Oder sind das keine so guten Thermiksegler?
                            beste grüße

                            Mein Hangar

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Projekt Öko-Segler

                              Eigentlich sind die Nurflügler doch optimal. Benutzen die kleinstmögliche Fläche um Auftrieb und Stabilität zu erhalten, alles andere ist ja Gewicht und vor allem Widerstand.
                              Wie es nun mit der Thermik aussieht weiß ich nicht. Aber eigentlich weiß ich es leider nicht.
                              Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
                              Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
                              Facebook Google+ zuendy.de
                              Willst du mir etwas gutes tun?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X