Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorstellung und erster Quadrokopter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorstellung und erster Quadrokopter

    Hallo Zusammen,

    bin neu hier und auch was Fluggeräte angeht ein Newbie. RL heiße ich Jens, komme aus Magdeburg an der Elbe und bin Angestellter.

    Vor zwei Tagen konnte ich einen Quadrokopter aus der Nähe bewundern. Da ich vorher schon viel darüber gelesen hatte, war es nur
    ein kurzer Weg, bis ich dieses Forum gefunden habe. Also habe ich den Sonntag damit verbracht, mich etwas näher hier einzulesen.

    Meine erster Favorit war ein DJI F550 Hexacopter im Set mit dem Naza-M Lite, was ich für knapp 380€ gesehen habe. Flugtauglichkeit
    für Anfänger soll ja nicht schlecht sein, das wuchtige Design des Frames hat mir aber nicht so gefallen. Als ich hier dann noch von den
    schlechten Motoren/Props gelesen habe und den damit verbundenen eher geringen Flugzeiten, habe ich mir dann aktiv einige Alternativen
    gesucht. Als erstes Projekt soll es dann doch erst einmal ein Quadrokopter werden, mit guter, cleaner Optik, leicht, stabilem Flugverhalten
    und langen Flugzeiten. Da ich rein gar nichts bisher an Equipment habe, bin ich auf eure Hilfe angewiesen, was die Auswahl an Ausrüstung
    angeht, die dann auch 'mitwachsen' kann mit künftigen Projekten.

    Momentan habe ich bei Hobbyking folgendes im Korb:
    Frame: Turnigy Talon Quadcopter (V2.0) Carbon Fiber Frame 550mm
    Motoren: 4x Turnigy Multistar 4822-690Kv 22Pole Multi-Rotor Outrunner
    Stromverteiler: Hobby King Quadcopter Power Distribution Board
    Lipo: 2x ZPPY Compact 5000mAh 4S 25C Lipo Pack
    Props RH: Turnigy Carbon Mixed slow fly prop w/adapters 1245R SF (4 pc Right Hand Rotation)
    Props LH: Turnigy Carbon Mixed slow fly prop w/adapters 1245 SF (4 pc)
    Regler: 4x TURNIGY Plush 30amp Speed Controller
    Funke: Turnigy 9XR Transmitter Mode 2 (No Module)
    Turnigy 9XR Safety Protected 11.1v (3s) 2200mAh 1.5C Transmitter Pack
    Turnigy 9XR Aluminum Carrying Case
    Kabel 2x Charge Cable w/ Male XT60 <-> 4mm Banana plug
    2x Nylon XT60 Connectors Male/Female (5 pairs) GENUINE

    bei giantshark:
    Empfänger 8ch 2.4ghz Frsky 2 way receiver D8R-II plus
    Sender 2.4GHz DFT Two Way Communication System Module Only
    Schrumpfschlauch 2x 3mm Heat Shrink
    2x 5mm Heat Shrink
    2x 6mm Heat Shrink
    LEDs Night Flying Lights

    sonstige Quellen
    Lader Hype - Ladegerät X-Treme Charger LiPo X7 Plus Dual Power 80W (082-6066)
    Kabel 1,5mm² Silikonkabel Silikonlitze 1m Endlosware ROT SCHWARZ 1,5 qmm Silikon Kabel

    rausgeflogen sind:
    (Props LH: 4x Turnigy Carbon Mixed slow fly prop w/adapters 1447 SF (4 pc))
    (Props RH:
    4x Turnigy Carbon Mixed slow fly prop w/adapters 1447R SF (4 pc Right Hand Rotation))

    Turnigy 9X 9Ch Transmitter w/ Module & 8ch Receiver (Mode 2) (v2 Firmware)
    Turnigy 9X LCD Backlight Kit - Blue (DIY)
    4x TURNIGY Plush 18amp Speed Controller

    Meine Wunschakkus Zippy compact 4S 25C sind sowohl als 2200er und 4000er momenan nicht lagernd. War bezüglich der Kapazität auch
    noch nicht sicher, welche ich nehme. Ebenso wie die Speedcontroller Turnigy Multistar 20 Amp Multi-rotor Brushless ESC 2-4S - nicht lagernd.
    Dann wären da natürlich noch die Funke, das Controller-Board, Ladegerät, Licht...

    Was erwarte ich von meinem ersten Copter: habe mich absichtlich für hochwertige, langsamdrehendere Motoren entschieden, die zusammen
    mit den großen Props energieeffizient sein sollen und eine stabile Fluglage ermöglichen, halt ideal zum Fliegen lernen. Flugzeit sollte schon
    zwischen 15 und 20 Minuten liegen. Zusatzgewicht (Cam) ist momentan erstmal kein Thema. Grundsätzlich würde ich auch das Naza-M Lite
    dazu kaufen, wenn mir dadurch entnervende Bastelei und sinnloses Rumkonfigurieren erspart bleiben. Das MultiWii Pro V.2 habe ich mir auch
    angeschaut, scheint ja auch alles zu haben, was man so braucht. Die Unterschiede sind mir nocht nicht so klar, was besser bzw. zukunfts-
    sicherer für mich und meine weiteren Vorhaben ist.

    So weit, so gut. Freue mich jedenfalls, hier eine tolle Community gefunden zu haben.
    LG Jens
    Zuletzt geändert von coolkasi; 14.08.2013, 09:17. Grund: Teileliste geändert

  • #2
    AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

    Dann mal viel Spaß hier!
    Den Quad mit diesen Motoren würde ich mit einem 4s 5000-6000 mAh LiPo befeuern. Die Motoren haben mächtig Dampf.
    Die Propeller würde ich dir nicht empfehlen, zu groß für ihre geringe Eigenstabilität. Gerade bei 4s zerfetzt es die dir bei Vollgas. Nimm erstmal die 12'' x 4,5er Steigung im zweier Set zum probieren und wenn du dir dann sicher mit dem fliegen bist kannst du dir immernoch gute Propeller besorgen.

    Das MultiWii Pro bedarf viel Zeit des Verstehens und vor allem ausprobieren. Wenn mans erstmal raus hat bekommt man es gut in einer Stunde eingestellt, hat man keine Ahnung können Wochen ins Land gehen. Naza ist wohl das Maß der Dinge, wenn dir keiner zur Seite steht.

    Mit 2200mAh LiPos würde ich bei den Motoren nicht anfangen! Ich habe immernoch zittrige Hände als mein Quadro zum ersten Mal mit diesen Motoren gen Himmel schoss.

    Motoren hier mal ein Test:

    MultiWii Pro ein Test:


    Multistar habe ich heute gelesen, das die mit den Standardeinstellung von Megapirate (eine Software für das MultiWii Pro) nicht richtig klar kommen, was kein gutes Zeichen ist.
    Scheint man wohl immernoch nicht so richtig ums flashen rings herum zu kommen: http://www.rcsky.de/rc-modellbau-how...flashen-12185/
    Die Turnigy Plush sind ohne Flash aber schon recht gut!
    Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
    Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
    Facebook Google+ zuendy.de
    Willst du mir etwas gutes tun?

    Kommentar


    • #3
      AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

      Hallo zuendy,

      vielen Dank für die freundliche Begrüßung. Zerfetzte Props möchte ich natürlich nicht haben. Qualitativ gabs bei HK aber in der Größe nix besseres
      und ich will nicht in zig Stores bestellen gleich am Anfang. Der Tip mit den Lipos ist sehr gut, zumal die 5000er noch lieferbar sind. Also ergänze ich
      mal noch, bzw. ersetze:
      Lipo: ZIPPY Compact 5000mAh 4S 25C Lipo Pack
      Props RH: Turnigy Carbon Mixed slow fly prop w/adapters 1245R SF (4 pc Right Hand Rotation)
      Props LH: Turnigy Carbon Mixed slow fly prop w/adapters 1245 SF (4 pc)
      Regler: 4x TURNIGY Plush 18amp Speed Controller

      Zu den Turnigy Plush stand nicht extra 'brushless' dabei, ist das wurscht? Wenn ich mich für Naza entscheiden würde, müssen es dann auch Regler
      von DJI sein, oder habe ich da die freie Wahl, weil alle kompatibel sind, also auch die Turnigy funzen? Die Wahl des Boards wird nicht leicht...

      Vielen Dank!
      Jens

      PS: Liste sieht schon gut aus (oben). Was brauch ich an Kabel und Steckern?
      Zuletzt geändert von coolkasi; 12.08.2013, 23:06.

      Kommentar


      • #4
        AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

        Mal kurz das Thema Funke nachgelesen. Gab ja recht rege Diskussionen um Turnigy 9X. Denke mal als Einstiegsfunke mich aber völlig i.O., oder?
        Turnigy 9X 9Ch Transmitter w/ Module & 8ch Receiver (Mode 2) (v2 Firmware)
        Turnigy 9X LCD Backlight Kit - Blue (DIY)
        Turnigy 9XR Safety Protected 11.1v (3s) 2200mAh 1.5C Transmitter Pack
        Turnigy 9XR Aluminum Carrying Case

        Was ist denn der Unterschied zwischen Mode 1 & 2?
        Zuletzt geändert von coolkasi; 13.08.2013, 00:27.

        Kommentar


        • #5
          AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

          Schau dir lieber die 9xr mal an.
          Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
          Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
          Facebook Google+ zuendy.de
          Willst du mir etwas gutes tun?

          Kommentar


          • #6
            AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

            Hallo zuendy,

            hab mir die 9xr angeschaut, allerdings werde ich nicht schlau, welches Sender- und Empfängermodul ich zur 9xr nehmen kann.
            Die bei HK angebotenen Orange sollen Probleme machen, die Originalen aus der 9x laufen wohl nicht, oder?

            Danke!
            LG Jens

            Kommentar


            • #7
              AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

              Mit dem 9X Modul ist man Save so maximal 600m gekommen, schau dir mal die Fr-Sky Module an. Alles was mit Funk zu tun hat solltest du sowieso nicht auf Hobbyking setzen, zumindest nicht HK China! Wenn du einen nervigen Zollmann hast, läßt er es nicht durch. Ich selbst nutze das FrSky DF 2.4Ghz Modul. Ganz wichtig es muss JR kompatibel sein. Als Empfänger das FrSky D8R-II PLUS. Plus ist wichtig für mich da man damit auch Telemetrie an die Funke zurück senden könnte. Funkmodule würde ich in Europa schauen und nicht bei HK ordern. giantshark aus England wäre für mich hier Anlaufpunkt.

              Mode 2 = Gasknüppel links
              Mode 1 = Gasknüppel rechts
              9X kann man einfach umbauen, bei der 9XR muss man sich zwingend 2 neue Knüppelmodule kaufen..

              Propeller ist halt immer so eine Sache, die Billigen sind gut zum probieren, aber irgendwann will man es vibrationsarm. Hier kommst du mit den TUrnigy Dingern nicht mal Ansatzweise weit.

              XT60 Stecksystem haben sich als Stecksysteme für die kleinen Copter bei mir bewährt, Kabelbinder immer wieder gut, 2,5 mm² als Zuleitung für die Motoren vom Regler, 4-6mm² als Zuleitung Akku zu den Reglern, Schrumpfschlauch, Schraubensicherungslack auch sehr wichtig. Mehr fällt mir gerade nicht ein.
              Zuletzt geändert von zuendy; 13.08.2013, 11:19.
              Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
              Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
              Facebook Google+ zuendy.de
              Willst du mir etwas gutes tun?

              Kommentar


              • #8
                AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

                Hm, man, is echt nicht einfach, sich das alles rauszusuchen... ohne Deine Hilfe würde ich bestimmt in drei Monaten noch nicht
                fliegen können. GAAAAnZ GROSSEN DANK an Dich!!!
                Ich habe die Liste im ersten Beitrag jetzt ergänzt. Was mir definitiv noch fehlt ist ein vernünftiges Ladegerät für die LIPOs.
                Da hattest Du mal eines getestet, aber auch bemerkt, dass es sich für 4S LIPOs wohl nicht eignen würde, weil die Ladezeiten
                zu lang sind. Also Pflege der LIPOs ist mir schon sehr wichtig, will auch das Beste aus den Dingern rausholen.
                Kabel am besten im örtlichen Hobbyladen holen (mit den Verbindern sehe ich nicht durch)?

                Jens

                Kommentar


                • #9
                  AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

                  Das IMax, ja da muss man drauf achten das es das Originale ist, ansonsten hat man echt schlechte Karten.
                  Aktuell steht das Hype X7 bei uns ziemlich hoch und gut im Kurs. Zumal es auch 80 Watt hat und man seine 5000er 4s LiPos optimal mit einem C laden kann. Musst halt selber wissen, so ein Akku ist verdammt schnell leer, ob du dir nicht gleich 2 kaufst. Duolader kosten sowieso nahezu immer über 100€. Wenn du günstig an ein Hyperion Duo rankommst, dann kannste auch zugreifen. Die sind einfach mal klasse.

                  http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...nana_plug.html
                  http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...s_GENUINE.html

                  Das sind die XT60. Klar gibt's noch massig Andere. Die hier sind bis ungefähr 80A ausgelegt. Habe die in meinen Quadros auch drin. So bis Hexa und 20A Regler gehen die schon noch irgendwie.. Aber eigentlich sollte man da schon auf XT90 gehen.

                  Gerade gefunden: 1,5 mm² bis 22A. Sollte ja für deine Belange mehr als genug sein.

                  EDIT: Regler würde ich schon eher auf 20A Regler gehen. Man spricht so von 15% mehr als die Motoren ziehen.
                  Zuletzt geändert von zuendy; 13.08.2013, 23:04.
                  Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
                  Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
                  Facebook Google+ zuendy.de
                  Willst du mir etwas gutes tun?

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

                    Morgen,

                    Dank Dir, also, ich habe da oben schon zwei Akkus in meiner Liste Externes Netzteil ist nicht mein Ding, da kauf ich mir lieber zwei Hype X7, kommt dann auch noch günstiger.
                    Zu den XT60: die Kabel konfektioniert man also selber, nehme mal an da ist der Lötkolben gefragt. Is aber kein Ding, hab ich da. Gleich mal in die Liste aufgenommen.
                    Die Regler habe ich gleich gegen die 30A Variante ausgetauscht, hab dann gleich noch Luft nach oben, weiß ja auch noch nicht, wo ich die letztendlich hinbaue.

                    Bis auf das Board sollte ich jetzt alles haben. Toll, kann ich vll. heute Abend schon bestellen.
                    Vielen Dank nochmal!
                    Jens

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Vorstellung und erster Quadrokopter

                      Bestellung an HK ist raus, da gab's dann auch, nach etwas Suchen, noch Schrumpfschlauch, Silikonkabel und noch Einiges an Kleinkram.
                      Die Versandkosten sind nicht eben günstig - lagen um die 50€ bei einem Bestellwert von ca. 340€ - aber pro Akku spar ich da allein schon
                      35€ gegenüber dem Kauf in Deutschland. Den Rest werde ich ordern, wenn die Lieferung von HK da ist, das wird sicher etwas dauern.
                      Habe dann auch gleich 5800er Akkus genommen.

                      Gruß Jens

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X