Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kamera = im Zweifel illegal ??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kamera = im Zweifel illegal ??

    Guten Tag, Kollegen,

    ich habe mich angemeldet, um folgende Information, die immerhin von einem Forenmoderator stammt, mit Euch zu diskutieren:

    „Wichtig ist ob eine camera dran hängt oder nicht! Ein copter ohne camera gilt als reines sportgerät zur Freizeitgestaltung. Sobald eine camera dran hängt ist es ein gerät zum erstellen von Luftbildaufnahmen und muss beim Bundesluftfahrtamt angemeldet werden um eine allgemeine aufstiegserlaubnis zu erhalten. Wenn man duese hat muss man trotzdem noch jeden flug anmelden. Beim Bundesluftfahrtamt, Polizei, Ordnungsamt und Luftrettungsleitstelle. ggf noch Kreisverwaltung und Sonderlandeplätzen.

    Die aufstiegserlaubnis ist auf das jeweilige Bundesland begrenzt und muss auf andere Bundesländer erweitert werden.

    Ein riesen Papierkrieg sag ich euch... macht natürlich keine private person... müsste aber eigentlich jeder der videos macht...“ (http://www.rcsky.de/multikopter-rc-78/pressemeldung-hektokopter-mit-vier-armen-abgest-rzt-14572/#post217068)

    Wenn dies auch nur ansatzweise stimmt, habe ich mich nicht nur dumm und naiv angestellt, als ich mir die Teile für einen Quadrocopter zusammengekauft habe, den ich jetzt eigentlich montieren wollte, sondern das würde praktisch auch jegliches Fliegen mit Kamera (gälte das eigentlich auch für Kleinvieh wie z.B. die AR Drone ? was ist mit all den RTF Coptern à la DJI und Blade mit vormontierter Kamera ?) unmöglich machen, wenn man sich auf dem Boden der Legalität bewegen will. Im Grunde dürfte man Helis und Multicopter nur fliegen (Saalflug einmal außen vor gelassen)
    · auf (offiziellen) Modellflugplätzen
    · wenn man entweder über den Verein oder privat (ausreichend mit ca. 1 Mio EUR) versichert ist
    · ohne jeden Kameraeinsatz
    · vermutlich bis zu einem Höchstgewicht (das für mich allerdings ohnehin nicht relevant wäre)
    und natürlich immer noch unter Beachtung gängiger Sicherheitsthemen (z.B. Lipo Akkus betreffend), da sonst die Versicherung wegen grober Fahrlässigkeit Regress nimmt.

    Mit anderen Worten: Sämtliche tollen Fotos, Videos, Beiträge und Threads in diesem Forum wie in anderen von Helis, Coptern, Flügen etc. sowie bei Youtube wären Humbug, da außerhalb der Legalität. Ich müsste und würde mich aus dem Thema zurückziehen und die gekauften Artikel unter Verlust wieder veräußern. Völlig unglücklich würde ich nicht, da ich mich wieder historischen Rennbooten und dampfgetriebenen Schiffsmodellen zuwenden würde.

    Ich hatte mich dem Thema Quadrocopter genähert, weil ich in Südfrankreich lebe (keine Diskussion erforderlich, ob und was in Frankreich erlaubt ist) und mir vorgestellt hatte, Videos für die Lieben daheim aufzunehmen (z.B. eigenes Grundstück oder schneebedeckte Pyrenäen ohne Telegrafenmasten oder Müll im Bild…) oder auch nur auf dem Grundstück verlegte Leitungen zu dokumentieren oder den Zustand der Dachpfannen per Video zu kontrollieren.

    Wie oben erwähnt, vermutlich naiv und dumm, aber seht Ihr das allgemein (für Deutschland) genauso wie im Zitat beschrieben ?

    Beste Grüße
    Stefan

  • #2
    AW: Kamera = im Zweifel illegal ??

    Eine Aufstiegsgenehmigung brauchst Du nur, wenn Du das Ding gewerblich startest!

    Privat brauchst Du eine Aufstiegsgenehmigung, wenn Du ein gewisses Gewicht überschreitest.

    Das ist die Grobfassung!

    Tante Edith:
    "Bei der Frage des Erfordernisses einer Aufstiegserlaubnis kommt es darauf an, ob es sich bei dem Luftfahrzeug um ein Flugmodell im Sinne von § 1 Abs. 2 Nr. 9 LuftVG oder um ein sonstiges Luftfahrtgerät nach § 1 Abs. 2 Nr. 11 LuftVG handelt. Entscheidend bei der Unterscheidung sind folgende Faktoren: Fliegen im privaten/Sport-/Hobby- Bereich, Fliegen innerhalb der natürlichen Sichtweite des Steuerers und eigenes Steuern im Gegensatz zum autonomen Fliegen. Sind diese Punkte erfüllt, fällt das Luftfahrzeug noch unter die Kategorie "Flugmodell", so dass keine Aufstiegserlaubnis notwendig, wenn es leichter als 5 kg wäre und ohne Verbrennungsmotor angetrieben wäre. Die Kamera für private Aufnahmen ist dabei unerheblich."

    Links zum Thema:

    http://www.kopterforum.de/topic/6520...gsgenehmigung/ - Hier steht das nochmal etwas ausführlicher, zum Thema kamera und Modellflug ,-)

    http://dmfv.aero/files/DMFV_Hinweise_Erteilung_AE.pdf

    http://www.rconline.net/magazin-2000.../felling.shtml
    Zuletzt geändert von DeXter2k3; 24.04.2014, 16:02.
    Modelle Sender Empfänger Module
    Multiplex Twinstar II Graupner HoTT MX-12 Graupner HoTT GR12 Graupner HoTT GPS/Vario
    Hype U CAN FLY Ansmann W3.1 2,4Ghz Graupner HoTT GR16 KK2.0 FC
    LRP Shark 18 Buggy Free Flight V1.2 FC
    Gaui 330X-S Quadcopter KK5.5 FC

    Kommentar


    • #3
      AW: Kamera = im Zweifel illegal ??

      Die Frage ist halt auch ab wann ist etwas gewerblich. Sobald man sich damit vermarket, was nicht zwangsläufig bedeutet Geld einzunehmen, gilt manch Handlung schon als gewerbliche Absicht.
      Generell bin ich noch der Meinung wo kein Kläger da kein Richter.
      Flieg weit weg von einer Stadt, oder Industriegebieten mit Wohngegenden und du bist relativ save. Filmst du alte Gebäude/Sehenswürdigkeiten/Attraktionen oder gar den detailiert Inhalte von Gärten die nicht dir gehören ohne Genehmigung, gehörst man aufgeknüpft.
      Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
      Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
      Facebook Google+ zuendy.de
      Willst du mir etwas gutes tun?

      Kommentar


      • #4
        AW: Kamera = im Zweifel illegal ??

        kleine story von mir:

        Ich habe mal bei uns (nordhessen) im rathaus vorbeigeschaut und die netten,unmotivierten Beamten um eine auskunft gefragt zum thema aufstiegtserlaubnis. auf einmal schauten mich 4 große Augen an, die förmlich schriehen: Aufstiegserlaubnis? HÄ? Wat will der?
        nach ein bischen blättern in irgendwelchen Rechtschriften und telefonieren mit den kollegen, kamen die beiden Beamten zu folgendem Ergebnis: Brauchste nit! lass uns weiterschlafen und kaffee trinken!

        und damit wieder 20min meines Lebens verschwendet
        *True Story*

        Kommentar


        • #5
          AW: Kamera = im Zweifel illegal ??

          Wenn du unter 5Kg Bleibst und für Wildflug versichert bist ist das kein Problem .
          Wenn du jedoch über Ortschaften/Privatgelände fliegst solltest du um erlaubnis fragen oder im zweifel beim Ordnungsamt nachfragen !
          Beste Grüße : Jan !
          SU-47 Eine Liebe fürs Leben !!! Warum? Darum !
          Meine Karton Flugzeugflotte^^
          Meine HP
          RC-Fliegerhorst

          Kommentar


          • #6
            AW: Kamera = im Zweifel illegal ??

            Mal aus der Geschichte: In meinen aktiven Jahren in der DDR mußte bei der Luftüberwachung (bei mir speziell in Zwickau) die Genehmigung eingeholt werden. Telefonisch ansich kein Problem, solange unsere Freunde grünes Licht gaben. Wenn wir mit jungen Modellbaugruppen auf der Wiese im Ort waren, haben wir uns nicht darum gekümmert, da die Fluhöhe in der Regel sehr niedrig war, halt Hanggleiter. Mit den Wettkampfmodellen waren wir schon mal schnell auf 200m, was ansich schon wieder nicht erlaubt war. MIG's sind schon unter den Modellen durchgeflogen.
            Was den Fesselflug betraf, waren wir auf einem Sportplatz.

            Gefahr bestand vor allem darin, daß die RC-Steuerungen "frequenzfest" waren (Quarz). Das verursachte vor allem bei Wettkämpfen und Veranstaltungen manchen Absturz, da Frequenzlisten nicht eingehalten wurden - Modelle waren in der Luft und einer mußte basteln.

            Heute sieht die Welt etwas anders aus. Zu schnell kann etwas passieren oder der Nachbar fühlt sich belästigt. Auch muß ich sagen, daß das Problem der Zuverlässigkeit von RC-Steuerungen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Einem Freund ging der Heli in die Brüche (Grund noch nicht ganz geklärt), da seine HoTT - Steuerung von Graupner versagte. Da er auch öfter auf Veranstaltungen Schauflüge vorführt, ist immer ein großes Risiko vorhanden. Also, versichert sollte man sein.

            Was die Kameras betrifft, finde ich es in der heutigen Zeit absolut übertrieben. Viele fotografieren oder filmen in aller Öffentlichkeit und keinen interessiert es. Ich möchte nicht wissen, wieviele Bilder im Netz sind, auf denen ich zu sehen bin, allein schon durch Veranstaltungen. Das Recht am eigenen Bild ist durch die ganze Digital/Handywelt überholt. Und wer fliegt schon so hoch, daß er Luftbildaufnahmen machen kann. Wobei ich nicht einsehe, daß nur einige das Recht dazu haben. Ich soll eventuell für etwas teuer bezahlen, was ich vielleicht selber machen kann.
            Zuletzt geändert von Jan; 09.05.2014, 00:31.

            Kommentar

            Lädt...
            X