Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quadrocopter x : Schritt für Schritt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alexander94
    hat ein Thema erstellt Quadrocopter x : Schritt für Schritt.

    Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Hey,

    Ich würde mir auch gern einen Quadrocopter bauen, jedoch bin ich ein Anfänger und von der ganzen Vielfalt and Anleitungen, Tipps, Bauteilen vollkommen überfordert und unschlüssig was wie gemacht werden muss. Einige sind ja auch schon etwas älter und habe oft gelesen, dass man veraltete nichtmehr nutzen sollte.

    Also am Beginn einer Arbeit steht ja immer sich über die Bauteile gedanken zu machen.

    Mein Quad soll 1. gut fliegen können (in der Luft stehen) und 2. später eine Kamera tragen (mit möglichkeit zum FPV??)

    Da ich nicht gerne hunderte von Euros für falsche Teile ausgeben will, möchte ich diese lieber zu Beginn auführlicher machen.
    Ich hoffe ihr könnt auf meine vielen Fragen eingehen.

    Als Funke werde ich mir die Turnigy X9 holen. Die wird von vielen ja Favorisiert und sollte denke ich völlig ausreichend sein.

    Ist der Rahmen egal? Ich möchte einen Quad X bauen, da er mMn 1. beim Flug schöner aussieht und 2. beim Filmen auch kein Motor im Bild ist.
    Gibt ja unmengen an Rahmen. Kann man da irgendeinen empfehlen? Oder ist das rein für die Optik? Und falls ein selbstgebauter aus Alu besser ist, gibts da ne Schritt für Schritt Anleitung? Konnte keine finden.

    Propeller: Worauf muss man hier achten? Auf die Größe? Hätte an die gedacht:
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/s..._CCW_2pc_.html
    (Besser gleich mehrere bestellen?)
    Brauche ich da noch Adapter? Falls ja, diese ? http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...698&aff=350905

    FC: Diese ist ja wichtig für den Flug. Habe viel von Naza Lite gelesen. Gleich GPS dazu holen? Oder erstmal sein lassen?
    Soll ja eben nicht nur fürs heizen da sein.

    Was sollte ich bei den Reglern/Motoren beachten?

    Akku habe ich viel Befürworter von LiPos gefunden. Diese sind jedoch wie man oft hört sehr gefährlich. Und die Videos seitens expolsionen etc haben mich auch abgeschreckt [siehe 1] . Sollte man diese nehmen? Oder andere? Und falls ja welche?
    Habe schon viel gelesen, aber jeden Hinweis behalten ist bei der Menge an Texten auch schwer. Möchte nicht gleich einen fatalen Fehler machen, der zu einem Schaden (Brand oder so) führt.

    [1] http://www.youtube.com/watch?v=CbD12lx2GUg


    Habe ich noch Dinge vergessen?

    Hoffe jemand findet ein bisschen Zeit für einen Anfänger.

  • zuendy
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Megapirate nervt, gibt keinen richtigen Support. Unter den "bezahlbaren" ist aktuell Naza, Apm, evtl. Pixhawk (muss ich erstmal selbst probieren) und Flight-Ctrl von Mikrocontroller.com
    Letztes ist mir abgebrannt nicht der Lipo, weil ich den damals noch selbst bestücken musste. Der Brannt war meiner Unfähigkeit geschuldet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Ich bin beim dmfv mit zusatz 2.
    Ich hatte schlechte erfahrung mit der spektrum dx6i. Mieses gefuhl wenn man bei 50m verbindungsabbrüche hat.Danach ne graupner 16hott und jetzt die taranis.da graupner im unterhalt zu teuer ist...
    Ich ziehe nur deine lipo angst ins lächerliche. Pflege die akkus.lade sie nicht unbeaufsichtigt.lass20% drin.balance sie richtig. Und packe sie in nen safebag.
    Grade bei dir mit wahrscheinlich kleinem copter unter 1000g gesamtgewicht sind mindestens 20% mehrgewicht viel.
    Das board würde ich trotzdem nicht nehmen. Oder megapirate drauf packen.
    Wenn du nur fliegen willst, nimm ein kk board.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander94
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    gut dann hol ich mir die Turnigy und statte sie mit frsky aus.
    Das war ja das, was ich wissen wollte. Danke

    Über solche Themen wird man im Tutorial noch ausreichend informiert.
    Immerhin weiß ich schonmal, wieso man bei einem solchen Copter einen LiFePo 4s, bzw einen LiPo 3s (und keinen LiPo 4s) akku nehmen sollte.

    Bist du denn versichert? Wenn du das schon so eindringlich ansprichst?
    Ich habe ja noch keinen Copter. Aber um dieses Thema werde ich mich natürlich auch kümmern.
    Hat ja bei mir aber noch Zeit.
    Auch wenn du hier meine "Ängste" bezogen auf Sicherheit eher ins lächerliche ziehen willst finde ich das doch wichtig, dass man sich auch um die Gefahren bewusst ist.
    Und das so ein Objekt gefahrlos ist ist doch eher ein rücksichtsloses Verhalten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Wie kompensierst du die niedrigere spannung?
    Turnigy mit frsky mag ok sein.
    Wo bist du jetzt den versichert?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander94
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Zitat von hulk Beitrag anzeigen
    Beratungsresistent und voller Ängste. ....ohne dir nahe treten zu wollen, ist es das falsche hobby.
    Worst case ist ein fly away ala gascan. Und wenn du schon so sicherheitsbedacht bist, wo bist du versichert?
    Das board würde ich nicht nehmen. Wenn es die preisklasse sein soll, nehm ein apm.
    Weil ich zu einem LiFePo greifen will statt zu einem LiPo? Und am Copter im Flug wird ein safe bag ja nicht viel bringen.
    Zuendy meinte mal, dass sein erster Copter in Flammen aufging. Und da ich im Fliegen ja noch kein Profi bin kann ich doch erstmal zu einem sichereren Akku zurückgreifen... Sofern der LiPo sicherer ist als der LiFePo, dann ist das natürlich was anderes, aber ich glaube nicht, dass mit in dem Tutorial Müll darüber erzählt wurde.

    Deswegen einem das Hobby abzusprechen finde ich ein bisschen krass. Wollte ja nur wegen der Fernsteuerung nachfragen... und scheinbar kann man bei der Turnygi das ja nachrüsten, sodass GasCans Problem nicht passiert. Und im übrigen wird man auch bei einer Taranis einen Defekt nicht 100% ausschließen können.
    Wenn ich eben für eine Funke noch keine 200 € ausgeben will ist das doch meine Sache. Andere fliegen mit der Turnygi ja auch..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander94
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Zitat von zuendy Beitrag anzeigen
    Gewundert nicht eher gekotzt und nur gesagt das ich solch ein Problem noch nicht hatte und das neu aufschalten hatte bei mir auch immer geklappt. Wird wohl Empfänger oder Sender einen Defekt gehabt haben. Zum testen fand ich das Modul bisher immer ausreichend, was aber diese Geschichte geändert hat. Anderes Modul rein und weiter. Mir ist immernoch schlecht von dieser Geschichte.
    Ja die Geschichte fand ich auch schockierend. Hörte sich echt nicht gut an.
    Zumal es da ja nicht nur darum geht, was aus dem Copter geworden ist, sondern eher vielmehr welchen Schaden er angerichtet hat, bzw hätte anrichten können.
    Hoffen kann man nur, dass er sich einen verlassenen Ort zum "landen" ausgesucht hat und niemand dabei zu Schaden gekommen ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Beratungsresistent und voller Ängste. ....ohne dir nahe treten zu wollen, ist es das falsche hobby.
    Worst case ist ein fly away ala gascan. Und wenn du schon so sicherheitsbedacht bist, wo bist du versichert?
    Das board würde ich nicht nehmen. Wenn es die preisklasse sein soll, nehm ein apm.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander94
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Zitat von GasCan1234 Beitrag anzeigen
    Wenn du ein ordentliches ladegerät und lipo safe bags hast. Was soll da groß gefährlich sein? Jeder Akku kann abbrennen und ex/implodieren...
    Die Gefahr ist bei einem LiPo aber eindeutig größer. Bei nem LiFePo ist die Gefahr dagegen doch eher gering. Auch abstürze kompensiert der Akku weitaus besser.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander94
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Ja ist ja nicht nur nachbauen, sondern auch Erklärungen wieso und weshalb was gemacht wird.
    Und wenn man dann was hat, wo man sich auch sicher sein kann das es fliegt ohne das es ne tickende Zeitbombe ist, kann man sich besser mit den vor- und nachteilen auseinander setzen, als wenn man noch keine Ahnung von irgendwas hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • GasCan1234
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Wenn du ein ordentliches ladegerät und lipo safe bags hast. Was soll da groß gefährlich sein? Jeder Akku kann abbrennen und ex/implodieren...

    Einen Kommentar schreiben:


  • GasCan1234
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Also ich finde die turnigy immer noch gut nur empfehle ich jetzt jeden ein anderes Modul zu verwenden was failsafe kann.

    Mit opentx und dem frsky Modul ist sie fast so gut wie eine taranis.

    Bei den Tuts habe ich am Anfang auch überlegt aber es war mir zu viel Geld. Und man weiß ja nie wie die Qualität ist. Und einfach nur was nachbauen birngt es auch nicht immer. Man sollte die Materie auch verstehen.

    Dank den forum hier und ein paar Stunden stöbern habe ich mir jetzt eine gute Basis angelesen. Und es hat mir nichts gekostet. Mus letztendlich jeder wissen wie er es macht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander94
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...arehouse_.html

    Diese steht zum Beispiel als Alternative dabei.
    Ja das LiPo's Vorteile haben versteh ich. Aber gerade aus Sicherheit würde ich als Anfänger doch erstmal zu LiFePo greifen. Auch wenn das weniger Zeit ermöglicht. Wenn ich mich sicherer Fühle darin kann ich ja zu LiPos wechseln.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    Da brauch man ja dickere Akkus und die sind schwerer und damit weniger flugzeit.und ob multiwii das richtige bei 0-beginn ist. Nur fliegen tut es auch ein kkboard.in der gruppe fliegen 2eins...ist schon cool.dauerflips und loopings.hatte ich vorher noch nicht gesehen.
    Und bei null beginnende tuts gibt es genug. Im schlimmsten fall halt ne naza wenn man noch den gps kram möchte

    Einen Kommentar schreiben:


  • zuendy
    antwortet
    AW: Quadrocopter x : Schritt für Schritt

    LiFePo haben 30% weniger Leistung bei gleichem Gewicht eines LiPos, deswegen nimmt die Keiner. LiPo ist beherrschbar und das Tut ist veraltet.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X