Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quadrocopter 450 ARF naja ....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Quadrocopter 450 ARF naja ....

    Moin moin,

    wollte mal meinen Senf hier abgeben, um einige Anfänger vorzuwarnen !

    Hatte mir letztes Jahr oben genannten Quad gekauft, im Hause mit dem großen blauen C, war eigentlich immer recht zufrieden mit den angebotenen Waren, OK, die Preise sind manchmal ganzschön gepfeffert, da will ich aber mal nicht meckern, ich war selbst 20 Jährchen in Deutschland selbstständig

    Jetzt aber mal zum eigentlichen, das Geld ist er nicht wirklich wert, sieht man mal den Anschaffungspreis von ca. 350,- € dann noch mindestens 2 Lipos so um die 100,-€ , und nicht zu vergessen die Fernsteuerung, zu der man auch noch extra vorkonfektionierte Akkus braucht ( worauf natürlich nicht hingewiesen wird ), plus die Kleinigkeiten wie Landegestell, Ersatzrotorblätter und sowas alles.
    Also alles in allem war ich bei etwa 700,- €uro, und noch nicht ganz komplett, denn eigentlich fehlte ja noch ein Ladegerät mit Ballancer für die Lipos.

    Das Gerät selbst ist für ungeübte nicht wirklich was, lässt sich so ganz ohne Übung nicht händeln, wie es gerne beschrieben wird, man braucht schon etwas Zeit, und muß ihn ganz in Ruhe nach seinen Bedürfnissen einstellen, den in der Grundkonfiguration reagiert er sehr giftig , und neigt gelegentlich zu sehr ruppigen Manövern.

    Im Nachhinein hab ich mir dann doch die CD mit Kabel zum programmieren bestellt (kostet dann auch noch mal so um die 35,- ) und funktioniert nicht auf Anhieb, das wäre ja dann wohl auch zu einfach gewesen.


    Bei den jetzigen Temperaturen, also so um die Null Grad ist der Gebrauch auch nicht wirklich zu empfehlen, die Motorsockel sind aus solch dünnem Plastik, das sie bei der ersten groberen Grundberührung in viele kleine Teile zerbröseln, Die Kuststoffpins an den Auslegern sind ebenso anfällig, da kann man gleich ein paar Sätze Ersatzteile mit kaufen.

    Nun habe ich ihn nach einigen Stürzen so umgebaut das er nach meinen Vorstellungen funktioniert, also das heißt: eine Stabiplatte aus 1,5 mm Aluminium gebaut, sowie 4 neue Arme inkl. Motorplattformen aus Aluminium, ein neues Landegestell, obwohl ich das alte noch fliege bis es ganz kaputt ist, und noch einige Kleinigkeiten die mich insgesamt noch einmal so 4 Stunden Bastelarbeit und so ca. 60,- €uro gekostet haben.

    Fazit; für den Preis nicht zu empfehlen, schaut man sich nur mal an was man für das Geld an Technik bekommen würde wenn man sie lose im Netz kauft, oder auch in Hongkong 2x komplett.

    Investiert lieber ein bisschen Geld und etwas Zeit ins Basteln, dann fummelt ihr Euch auch gleich besser in die Technik und habt mit Sicherheit auch etwas mehr Spaß für die Kohle

    Grüße Ralle
    Blödsinn den ich verzapfe findet Ihr auf http://www.schnip.de und Bautipps auf http://www.bau-im-netz.de

  • #2
    AW: Quadrocopter 450 ARF naja ....

    Der 450er war halt mit einer der Ersten in D, der auch bezahlbar war. Naja, seit 2008 ist an dem nicht mehr wirklich passiert an der Kiste. Schade drum. Aber gut es gibt ja mittlerweile genügend Alternativen. Danke für deinen Bericht!
    Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
    Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
    Facebook Google+ zuendy.de
    Willst du mir etwas gutes tun?

    Kommentar


    • #3
      AW: Quadrocopter 450 ARF naja ....

      Den Quadrocopter an sich finde ich ja garnicht so übel, mir gings ja nicht so ums Geld, sondern eher darum gleich loslegen zu können, was mich eigentlich ärgerte sind die Verkaufsgewohnheiten des Anbieters, die Verkäufer sind nicht ausreichend geschult um einem wirklich auch "Alles" mitzugeben was man braucht, oder setzen einfach zuviel voraus, das kann ich so nicht beurteilen.

      Ich wollte ein Gerät welche ich "sofort" benutzen kann, und das ging garnicht, fing bei dem Akku für die Fernsteuerung an, denn der war ja nicht dabei, und die Kontakte für ein standard Akkubett sind ja nicht vorhanden, die Software funzt ohne weiteres nicht mit win7 , die Propeller sind nach dem ersten leichten Kontakt mit einem Lederjackenärmel gleich hin, naja und der Rest für den Preis recht labberig,da hätte man für 20 China Dollar doch besser produzieren lassen können und trotzdem noch 300,- € Gewinn gemacht, naja egal, so habe ich auch wieder was dazu gelernt, und gehe nun mit neuem Spaß an ein neues Projekt nun kommt der erste selbstgebaute an den Start, wenn denn die Teile mal kommen.....

      Grüße Ralle
      Blödsinn den ich verzapfe findet Ihr auf http://www.schnip.de und Bautipps auf http://www.bau-im-netz.de

      Kommentar


      • #4
        AW: Quadrocopter 450 ARF naja ....

        In letzter Zeit hat Conrad die Copter schon um 100euro runtergesetzt. Sogar der größere für 450euro ist aus plastik! Wenn man einen fertig kaufen möchte, am besten Gaui.
        Meine Modelle:
        in der Luft: Quadrocopter (Eigenentwicklung)
        Im Gelände: Xray XB9E 1:8 Wettbewerbsmodell, Carbon Fighter 1:10 Bl, Master Smacker (Umbau auf Bl)

        Kommentar

        Lädt...
        X