Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

    Hallo alle zusammen.

    Ich habe mir vor ein Paar wochen den Carson Specter2 V25 gekauft und wollte hier mal posten, was ich für erfahrungen damit gemacht habe ( auch als entscheidungshilfe, da die frage "gut für anfänger" o.ä. hier öfters aufgetaucht ist).

    Vorkentnisse:
    1:10 Glattbahn-Elektromobil Tamiya TT-01 Chassis (seit ca 3-4 jahren hin und wieder gefahren)

    Der Preis: 299,- Incl 2,4Ghz Acoms Hayabusa-Funke

    Als ich das Paket erhalten habe, war ich zuerst erschrocken - ein solch riesiges Gerät hatte ich schlicht nicht erwartet. Es hat sich allerdings dann rausgestellt, dass da viel verpackungszeug drin war und der Specter doch relativ klein ist. Alles bis auf den nötigen Sprit und Batterien war vorhanden. Die Servos sind leicht (einer stehend und einer liegend) einzubauen und die Fernsteuerung bedient man instinkitv richtig.

    Den Sprit habe ich im Modellbaugeschäft Ganter in Ulm gekauft - 17,50 für 985ml. Kommt ja schon fast an den Benzinpreis von vor einem Jahr hin
    Des weiteren habe ich mir auf Empfehlung des Verkäufers noch einen zweiten Glühstarter besorgt, was sich im Nachhinein als WIRKLICH SINNVOLL erwiesen hat!

    Die erste Ausfahrt fand in meinem Garten statt ( optimales Gelände, dachte ich mir, viel platz, kleinere Hügel für erste Sprungversuche, wenige Hindernisse), wobei ich gleich an einen Zaunpfahl gerasselt bin - Eigenverschulden). Dabei ging auch glatt die vodere achsschenkelaufnahme zu bruch und ein sicherungsring eines Bolzens fehlte[attachment=2]IMG_1450.JPG[/attachment]. den bolzen wieder in die aufnahme gesteckt und trotzdem noch weitergefahren, aber nur noch auf unserem Pflaster, da die geländegängigkeit stark eingeschränkt war. Den sicherungsring hatte ich am nächsten tag ersetzt und wollte hier am Ort auf einer großen Freien Fläche fahren, wo noch weniger hindernisse sind, die irgendwas zerstören könnten, aber wie sollte es anders kommen, die eine blöde Bank, die da stand hab ich natürlich, annähernd bei halber geschwindigkeit während eines Drifts, auf der linken seite mit der Hinterachse mitgenommen.
    Schadensfeststellung: Achsschenkelaufnahme hinten gebrochen ( sieht fast gleich aus wie vorne)

    Das Gute bei dem plastik ist, dass es an einer Stelle bricht, der Bolzen ( im Ersatzteilekatalog heisst das Pin) flutscht durch die Bruchstelle, aber man kann es einfach wieder von hinten durchstecken und man kann eingeschränkt weiterfahren - was ich auch gemacht habe!
    Dabei ist mir dann der lenkservo kaputtgegangen [attachment=0]Servo AS-17 002.jpg[/attachment]

    Noch was zum Startverhalten:
    Wenn man den Bogen mal raus hat is das relativ einfach. Was von Vorteil ist: Ein gutes Gehör, die Fähigkeit, ein Geräusch richtig zuzuordnen und ein Geräusch auch wahrzunehmen.

    Folge:
    Bestellung beim Onlineshop ( aufgrund meiner Beruflichen Situation habe ich im Moment keinerlei Möglichkeit mal Abends schnell in ein Ladengeschäft zu gehen).
    328 Euro hab ich investiert und ich denke, das war gut angelegt.
    Ich habe folgendes ( auszugsweise) gekauft:
    1x Servo mit Metallgetriebe (Acoms AS-1
    1x Starterbox ( absolute fehlinvestition - viel zu wenig leistung, dreht meinen motor nicht mal durch)
    ALLE Achsschenkelhalter ( vorne unten und oben, hinten unten)
    Akkus für die Funke und einen Empfängerakku
    Alu-Stoßdämper
    Sommerreifen - ach ne, ääh - Straßenräder ( die kommen noch, da sie nich lieferbar waren.
    Stabilisator vorne und hinten
    einen Failsafe( dachte, das könnte mal sinnvoll sein)
    und kleinteile wie Frontrammer oder Pins ( alle jetzt mit gewinde)

    Da ich mit ja eh neue Räder bestellt habe, habe ich mich dran gemacht, meine buggy reifen auf Slicks umzubauen - mit dem geringsten aufwand.
    Ich hab die reifen von den Felgen geschnitten ( scheißarbeit) und von innen schrauben (4,5x9,5) durchgeschraubt. Vorne pro Reifen 40 Stck. Hinten jeweils 60. Sieht (meiner meinung nach) geil aus und geht wie die sau.(Foto kann ich leider nicht mehr hinzufügen)

    Nach Erhalt der Ersatz- und Tuningteile folgte der Zusammenbau der einzelnen Komponenten.
    Dieser verlief einfach und stellte für mich keine Herausforderung dar.
    Für die erste Ausfahrt wählte ich diesesmal ein Baseballfeld ( Glattbahn kam ja nicht in Frage aufgrun der Spikes).
    Wir ( alleine is es nicht so lustig) hatten gute 50 minuten Spass bis wir dann heimfuhren - an diesem tag, hört hört, ohne Schäden am Fahrzeug und Mensch!
    Gestern fuhr ich wieder auf besagtem Baseballplatz, nicht von erfolg gekrönt, denn gestern ging mir ein Kugellager kaputt, und zwar das in der Kupplunksglocke. ich hatte schon die Vermutung, dass die kupplung irgendwie an der Glocke festgeschmolzen ist, da alles fest war ( wenn ich die vorderen räder drehte, drehten sich alle mit, wenn ich das fahrzueg geschoben hatte drehte sich der motor mit), aber nach zerlegen der Kupplung kamen mir schon die ersten Metallspäne entgegen! Wobei ich auch hier die schuld bei mir sehe, da das fahrverhalten, das ich in diesem moment an den tag gelegt habe suboptimal war ( mit vollgas auf schotter im kreis( radius 1,5m))
    Kugellagerkosten: 1,22€

    Am mittwoch werde ich nach AUgsburg oder Ulm fahren und mich mit ersatzteilen eindecken, damit ich nicht immer erst eine woche warten muss, bis ich wieder fahren kann.

    Fazit:
    Für den Anfang und zum Spass haben optimal zu gebrauchen - wenn man nicht wie ich überall dagegenbumst und somit alles kaputt macht.
    Wenn man die defekten Teile auch wieder nur durch Plastikteile ersetzt sind die Ersatzteile auch wesentlich günstiger.
    Für mich ist allerdings klar: Das Teil is (für mich) nur der Anfang - der virus hat mich gepackt und ich werde mir auf jeden fall schon bald oder auch später ein größeres modell holen.
    Meine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker hat mir allerdings auch sehr geholfen die Schäden schnell zu erkennen und effektiv zu beheben.

    Ich hoffe euch hat es etwas geholfen oder amüsiert.
    Bei fragen stehe ich gerne zu Verfügung!
    Schönen Sonntag noch!
    Gruß Deisman
    Angehängte Dateien
    Lieber fünf vor zwölf, als eine nach Eins.
    Ein Raucherbereich im Restaurant ist wie ein Pissbereich im Schwimmbad

  • #2
    Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

    also wirklich..du hast es ja geschafft alles was man kaputt machen kann auf einer ausfahrt auch kaputt zu machen...
    ich hoffe du hast du eeinfahrregeln beachtet, weil du schon mit halbem gas gefahren bist...in der einlaufphase sollte man das noch nicht.
    sonst ein guter bericht!

    Kommentar


    • #3
      Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

      Mach Dir nix draus,kommt vor.Am Sa. war es auch nicht mein Tag.
      1. Am Monster Truck löste sich eine Schraube vom Achsschenkel,die war natürlich nicht mehr zu finden.
      -Auto abstellen und vorbei.
      2. Den ferrari konnte ich erst garnicht starten,sämtliche Tricks funktionierten nicht.Bereits beim Einpacken zerlegte es mir das Rahmenstück,an dem der Fronstspoiler befestigt ist.Nur weil ich da vorne gehalten hab.
      3. Am BMW fetzte es eine Schraube wohl ab,die die Drehachse vom Servosaver hält,den Schaden muß ich noch genau begutachten.Vielleicht bekomm ich die Schraube raus.Bei einem Aufprall machte die vordere Felge nicht mehr mit,die kann ich wohl in die Tonne geben.Unabhängig vom Reifenprofil.Ersatzreifen hatte ich dann zur Hand,so konnte ich mit dem BMW zu Ende fahren.
      Der Schrott aber ist ausreichend,ein paar Tage Bastelei sind jetzt wieder eingeplant.
      Auf die Dauer hilft nur Power

      Ferrari f2004
      BMW M3 GTR
      Nitro Monster Truck
      AMG Mercedes...im Bau

      Kommentar


      • #4
        Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

        Habs erstmal ins RC Modelle vorstellen verschoben. Im Newbybereich geht es sonst zu schnell verloren. Passt zwar auch nicht 100%, wenn wir mehr Berichte haben, könnten man ja ein Unterforum dafür aufmachen.

        Hast ja schon ein paar Verluste gemacht, gehört aber irgendwie zum Modellsport dazu.

        Gruß Patrick

        Kommentar


        • #5
          Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

          ja, sowas hatte ich auch schon, nur nicht so extrem...
          erst bricht mir ein achschenkel (der bis heute nicht ersetzt ist und der wagen fährt einwandfrei, seh ich nicht ein warum ich den ersetzen sollte...)
          dann fliegt die reifenmutter vorne links ab. die 5m entfernt gfunden wurde...bei voller fahrt
          und zum schluß
          fallen mir noch die batterien aus der funke raus, weil ich vergessen hatte den deckel draufzumachen...ebenfalls bei voller fahrt failsave hat zu spät reagiert, er ist dann frontal gegen einen stahlpfosten eines metalltores gedonnert...ist aber nix passiert *stöhn...*

          Kommentar


          • #6
            Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

            mein fail safe ist etwas komisch,egal wie ich es einstelle,er nimmt zwar gas weg,aber er lenkt hin und her,bei mir ist auch ein querlenker gebrochen,den hab ich geklebt und der hält einwandfrei...mir ist so ein sprengring (bei conrad wellensicherungsring)abgeflogen und jetzt löst der sich immer bei der fahrt,ich weiß nur nich welche ich holen soll,die sind zwar in mm angegeben aber ich weiß nich wo ich die messen soll
            PUNKS NOT DEAD

            Gruß Kevin

            Kommentar


            • #7
              Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

              Also zum einfahren hab ich schon die sachen beachtet, mein gelände is auch nicht so lang, dass ich ihn ausfahren könnte. hab erst mit der dritten-vierten tankfüllung mehr gas gegeben. musste ja auch erst mal das auto kennenlernen. nunja ich hab mir das auto gekauft um spass zu haben, und dass dabei viel kaputt geht war mir im vorhinein klar! Wenn de n auto (1:1) hast, und du hast viel leistung geht auch viel kaputt, oder du hast viel verschleiß. Spass kostet Geld, is überall so.
              Lieber fünf vor zwölf, als eine nach Eins.
              Ein Raucherbereich im Restaurant ist wie ein Pissbereich im Schwimmbad

              Kommentar


              • #8
                Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                @Deisman: Stimmt leider...

                Zitat von CougarFan
                mein fail safe ist etwas komisch,egal wie ich es einstelle,er nimmt zwar gas weg,aber er lenkt hin und her,bei mir ist auch ein querlenker gebrochen,den hab ich geklebt und der hält einwandfrei...mir ist so ein sprengring (bei conrad wellensicherungsring)abgeflogen und jetzt löst der sich immer bei der fahrt,ich weiß nur nich welche ich holen soll,die sind zwar in mm angegeben aber ich weiß nich wo ich die messen soll
                geh zum C und sag du brauchst wellensicherungsringe für den cougar vorne. die geben dir die dann...
                und zum failsave steht ne halbe seite in der anleitung!Hinten bei Set-Up

                Kommentar


                • #9
                  Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                  Ich hab das alles gelesen und bin genau nach Anleitung vorgegangen;das soll hier aber nicht Thema sein
                  PUNKS NOT DEAD

                  Gruß Kevin

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                    Richtig, ist hier ziemlich abgedriftet.
                    Könnt/ wollt ihr nicht auch mal erfahrungsberichte verfassen?
                    Ich find das hilfreich für anfänger - ich hätte mir das gewünscht, bevor ich mir meinen specter gekauft hab, um die wirkliche alltagstauglichkeit zu erfahren!

                    hier sind auch viele FAQs beantwortet, die sich ein anfänger stellt, wenn er sich das erste mal mit dieser sache beschäftigt (ich red schon, als wäre ich keiner mehr ]
                    Lieber fünf vor zwölf, als eine nach Eins.
                    Ein Raucherbereich im Restaurant ist wie ein Pissbereich im Schwimmbad

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                      du darfst ruhig so reden...wenn du einige wochen hier drin warst, weißt du wer nicht so viel weiß, bzw wer viel weiß...
                      nix genen die ersteren...das ist normal. so hat jeder mal angefangen!
                      nur solltest du wissen, auf wessen antworten du bauen kannst und wessen antworten du lieber überprüfen solltest! Sieht man auch am reg-datum...

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                        da hat er recht,du kannst auch nich auf alles von mir bauen,ich schreibe immer ideen rein wo dran es liegen könnte oder sowas und nur wo ich selber schon erfahrungen gemacht hab.
                        ich werde versuchen demnächst mal einen bericht zu schreiben wenn mein auto wieder läuft un ich einige erfahrungen gesammelt hab
                        PUNKS NOT DEAD

                        Gruß Kevin

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                          wrum hab ich das eig damals nich gemacht?...egal, ich hab im mom eh keine zeit..mach du das ruhig, ich ergänze dann!

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                            Nix gegen die ersteren? was meinst du damit? da versteh ich den zusammenhang nicht!

                            Naja, am Registrierungsdatum sieht man ja doch nicht, wer ahnung und wer keine hat.
                            Ich mein, ich als Kfz-ler hab bestimmt schon eine gewisse grundkenntnis und -Logik die durchaus hilfreich ist.

                            nochmal über einen Vorschlag nachzudenken kann nie schaden, egal von wem er kommt.
                            Lieber fünf vor zwölf, als eine nach Eins.
                            Ein Raucherbereich im Restaurant ist wie ein Pissbereich im Schwimmbad

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: Erfahrungsbericht Specter2 v25 4,1ccm RTR

                              ich meinte nicx gegen die die sich gerade erst angemeldet haben, weil ich schrieb das sie noch net so viel wissen...
                              aber du kannst erkennen, wer schon lange dabei ist und auch schon länger mdellbau macht.
                              Beispiel:
                              x hat sich am 11.12.2007 angemeldet.
                              y hat sich am 14.5.2009 angemeldet.
                              Wenn y jetzt eine antwort auf meine frage hat oder einen lösungsvorschlag, vertraue ich immernoch lieber x, weil ich aus dem früheren anmeldedatum schließe, das er mehr erfahrung hat, weil er schon lange dabei ist....
                              Natürlich kann auch der vorschlag von y gut und richtig sein, doch da warte ich lieber auf die bestätigung von y.

                              Vielleicht könnte ein Mod (zuendy, deswegen hab ich gefragt...) mal diese beiden beiträge in einen eigenen thread verschieben, oder wir spammen hier wenns euch recht ist...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X