Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DIY Lichtmodul

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DIY Lichtmodul

    Hallo RC-Freunde, ich habe ein Lichtmodul gebaut welches für die Ansteuerung der Beleuchtung eines RC Drift-/Tourenwagens gedacht ist.

    Die Schaltung basiert auf Ken Hewitts RC-Switch-Grundschaltung http://www.hewittonline.net/rc_sw.html.
    Mein Dank geht an Ken für seine geniale Grundschaltung!

    Bei Verwendung des Schaltplans bitte Folgendes genau durchlesen!

    Der Unterschied zu den meisten anderen ist die Tatsache, das in diesem lichtmodul Keine Microcontroller zum Einsatz kommen.

    Der grosse Vorteil:
    Es werden weder Programmer, noch Programmierkenntnisse benötigt.
    Anpassungen sind selbst im eingebauten Zustand durchführbar.

    Der grosse Nachteil.
    Die Schaltung ist deutlich komplexer als eine Mikrokontrollerschaltung (Sprichwörtlich ein IC-Grab) was sie auch volumiöser macht,
    daher ist diese Schaltung eher für Modelle ab 1:10 (wenn in SMD-Technik gebaut) bzw. ab 1:8 Modelle geeignet.
    Eine sauber aufgebaute Experimentierschaltung aus Minimounts und SMD-Teilen erreichte bereits bei mir die Grösse einer haben Lochrasterkarte im Euroformat (80mm x 100mm).

    Wenn ich mal zeit habe, "Cadde" ich eine saubere Platine die weniger als ein viertel der Fläche benötigen sollte.


    Vorgesehen sind folgende Funktionen:

    Schaltbar mit CH03 (gepulst, sprich: jedes mal wenn CH03 betätigt und losgelassen wird, werden die unten aufgefürhrten Zustände durchgeschaltet Auslösemoment einstellbar über Poti R1):

    Standlicht
    Abblendlicht
    Fernlicht
    Beleuchtung Aus
    (Das Rücklicht leuchtet bei eingeschalteter Beleuchtung gedimmt)

    Schaltbar mit CH02 (Bei betätigter Bremse):

    Bremslicht
    (Rücklichter strahlen mit voller Leuchtkraft unabhängig von eingeschaltetem Licht, Multiplexer schaltet zwischen normalen Rück- und Bremslicht, Auslösemoment Einstellbar über Poti R12)

    Schaltbar mit CH01 (Bei Lenkeinschlag links und rechts):

    Blinker (Interwall einstellbar über poti R27)
    (Die Blinker pulsen in die jeweilige Richtung des Lenkausschlags, Auslösemoment Einstellbar über Poti R14 für links und R16 für rechts)

    Die Vorwiderstände der Schaltung Sind ausgelegt für 6V Spannung:

    4 weisse Front LEDs (R9,... R11)
    4 gelbe Blinker LEDs (R26, R31)
    6 rote Rück-/Bremslichter (R20 Bremslicht, R23 Rücklicht)

    Bitte bedenkt, dass die Vorwiderstände einiges an Leistung wegstecken sollten falls ihr hochleistungs LEDs verwenden solltet, daher wären bedrahtete Widerstände, oder SMD in MELF-Bauform empfehlenswert.

    Die LEDs werden über eine Externe Spannungsquelle gespeist (Batterie/Akku)!!!

    Die "Load" Ausgänge sind nur Stromsenken, sprich alle LEDs, werden mit der Kathode (-) an die Ausgänge geschaltet und mit der Anode (+) an die ext. Spannungsquelle (Pluspol), das bedeutet je nach verwendeten Tansistoren können grosse Lasten geschaltet werden.
    Der Minuspul der ext. Spannungsversorgung muss deshalb an die gemeinsame Masse gelegt werden (GND)

    Einiges Vorweg:

    1. Es handelt sich um ein Experimentellen Aufbau, es können sich immer noch Fehler im Schaltplan befinden, Prinzipiell funktioniert alles Tadellos.
    Ich übernehme dennoch keine Haftung für den Gebrauch oder Missbrauch der Schaltung.

    2. Die Schaltung darf weder im Ursprungszustand noch in abgeänderter Form für kommerzielle Zwecke missbraucht werden.

    3. Veröffentlichungen des Unverändeten Inhaltes an anderer Stelle sind selbstverständlich erlaubt, eine erwähnung der Urheber gehört jedoch dazu.

    Lichtmodul.pdf
    Zuletzt geändert von Majorsass; 22.01.2013, 12:03.
    NatürlicherVerstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
    Arthur Schopenhauer
Lädt...
X