Stimmen gegen Hobby Drohnen

  • AW: Stimmen gegen Hobby Drohnen


    Das Problem sind ja wirklich nur die Menschen, die möglichst viel unfug mit den Dingern machen (möchten), also über Menschenmengen fliegen, den bemannten Luftraum stören etc. Dies sind zwar nur eine Handvoll, aber sorgt leider wieder für massive Vorurteile. Hab das Gefühl in letzter Zeit häufen sich wieder die Artikel darüber, hab letztens noch recht ähnliche bei t-online und auf Spiegel gelesen. Und in den Kommentaren wird dann, wahrscheinlich ohne den (nicht sehr gut recherchierten) Artikel gelesen zu haben, direkt von dem "ultimative Gadget für Spionage" oder den "Killerdrohnen" geredet :sad:. Das ist doch einfach nur bloße hetzte gegen etwas, woran andere Menschen Spaß haben und man selbst nichts mit anfangen kann, kennt man ja auch aus anderen Bereichen. Oder man hat einfach Freude daran, das Hobby anderer Menschen zu zerstören :roll:.


    Zum Beispiel von Oben: Gerade in solchen Fällen muss man extrem aufpassen, denn gerade die ADAC oder Krankenhelis fliegen meist deutlich tiefer als sonst und langsam sind die auch nicht gerade, da entsteht natürlich automatische eine erhöhte Crashgefahr. Ob da Positionsleuchten am Copter helfen würden, wage ich mal zu bezweifeln, denn der "Drohnen"pilot (wie es so schön heißt, "Drohnen sind ja eigentlich das hier oder das hier, aber Multicopter etc. hört sich wohl nicht bedrohlich genug an) muss ja schließlich runterkommen, ich glaube kaum das der Heli den Copter dann umfliegt. Aber bisher ist ja noch nichts passiert und so kann auch dieser Artikel wieder nur eine Panikmache gegen die ach so gefährlichen Killerdrohen sein, die uns alle heimlich ausspioniern (da sie so leise sind :roll:, aber egal) und bald die Menschheit versklaven werden :twisted:


    So, für den Morgen genug aufgeregt... :mrgreen:



    lg 758

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!