Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht???

    Hallo in die Runde.

    In der Bucht bin ich schon mehrfach über Alu-Achsschenkel für den Traxxas Slash 4x4 gestolpert.
    Sowas hier:
    http://rover.ebay.com/rover/1/707-53...ht_1559wt_1141

    Die Form kommt den Plastik-Dingern, die im CF verbaut sind, schon verdammt nahe.
    Ud daher frage ich mich, ob man die Aluteile evtl. nem CarbonFighter-ähnlichen Buggy implantieren könnte?
    Grund für meine Frage ist folgender:
    Bei meiner Heckschleuder geht ja nun mal zwangsläufig 100% des Vortriebs auf die Hinterräder. Und obwohl ich den Punch schon auf supersoft hab, ist dennoch beim Beschleunigen eine deutliche Verdrehung der Radachsen zu sehen.
    Bildlich gesprochen, beim Gasgeben macht der CF X-Beine.
    Außerdem lässt sich auch schon ein leichtes Spiel der Radachsen erfühlen. Die Plastik-Achsschenkel werden es wohl nicht mehr allzu lange machen.
    Eh ich mir aber für 22 Ocken paar nette Aluteile an die Werkstattwand nageln kann, weil sie net passen, frage ich mal in die Runde, ob zufällig einer von euch nen Slash UND nen CF hat, der die beiden Bauteile mal vergleichen kann.
    Mir geht es dabei auch hauptsächlich um die untere Lagerung. Also ob die Achsschenkel vom Slash in etwa i die unteren Querlenker vom CF passen.
    Dass ich Radachsen und ggf. Knochen anpassen muss, ist mir klar.
    Hauptsache, ich bekomm die Hinterräder stabil und muss nicht mehr Angst haben, mir brechen gleich die Achsschenkel aus den Querlenkern.
    ...denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein!

  • #2
    AW: Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht???

    Hi,

    da sich hier niemand zu Wort gemeldet hat, hab ich es einfach mal gewagt und nen Satz hintere Achsschenkel geordert..
    Gestern sind sie angekommen.
    Und ich bin recht zuversichtlich.
    Die Aufnahme am unteren Querlenker ist von der Breite her absolut identisch zu Reely.
    In den Querlenker passt er also.
    Von der Geometrie her ähnelt der Achsschenkel den Plastikteilen von Reely auch sehr stark.
    Obere Querlenker müssten es auf jeden Fall hergeben.
    Das radseitige Lager scheint auch zu passen.
    Werd heute mal ne Radachse ausbauen und ausmessen. Dann werden Lager bestellt.
    Fortsetzung folgt..........
    ...denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein!

    Kommentar


    • #3
      AW: Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht???

      Also,

      Lager sind bestellt.
      die inneren und äußeren Lagersitze der Alu-Achsschenkel sind identisch.
      Daher bekomm ich mit den originalen 31,8mm langen CF-Radachsen wohl ein Problem.
      Die Radachse sitzt 4mm weiter innen. Daher wird wohl die Bohrung des Mitnehmerstiftes nicht mehr zu gebrauchen sein.
      Hab schon mal prophylaktisch zwei 41,8er Radachsen geordert.
      Wenn es ganz dicke kommt, brauch ich auch noch kürzere Knochen. Aber das seh ich erst, wenn die Lager da sind und ich alles montiert habe....
      ...denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein!

      Kommentar


      • #4
        AW: Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht???

        Hallo in die Runde!

        Frei nach Hanibal Schmidt: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert."
        Heute sind endlich die längeren Radachsen vom großen C angekommen.
        Und zwar jenne hier: http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?ff3=4&pub=5574874323&toolid=10001&campid=5336691781&customid=&mpre=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fitm%2F290802253352?...84.m1497.l2649
        Zusammen mit den 5mm breiten Lagern von rcbay und den Alu-Achsschenkeln vom Traxxas passt die ganze Geschichte wie Hintern auf Nachttopf.
        Ich musste nix beilegen oder ausgleichen. Es hat einfach gepasst.
        Einzig meine Antriebswellen sind nun - wie befürchtet - etwa 5mm zu lang.
        Momentan hab ich in der Heckschleuder 100er Knochen drin. (100mm über alles, 95mm von Bolzen zu Bolzen)
        Blöderweise hab ich grad keine 95er Knochen da.
        Aber zum Testen gingen auch die zu langen. Hat er halt noch mehr Bodenfreiheit, weil die Hinterreifen nur mit der Außenflanke aufstehen.
        Fazit:
        Das X-Beine machen ist nicht ganz weg, aber schon viel besser geworden.
        Was jetzt noch an Torsion da ist, schiebe ich mal auf das Nichtvorhandensein der angetriebenen vorderen Achse.
        Auf jeden Fall hat sich mal wieder gezeigt, dass auch Teile von Fremdherstellern in ein Reely-Billigcar zu integrieren sind.
        Die Alu-Achsschenkel gefallen mir sogar so gut, dass ich nun überlege, für den Original-CF welche zu ordern. Die vorderen Knochen waren ja 5mm kürzer als die hinteren.....
        Bilder von der ganzen Geschichte werd ich versuchen, morgen zu machen, wenn ich die Karre wieder entsifft habe.
        Momentan stehen Heckschleuder und breiter CF ziemlich eingesaut zum trocknen in der Werkstatt.
        ...denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein!

        Kommentar


        • #5
          AW: Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht??? Es geht!!!

          Hi,
          wie versprochen hab ich mal paar Bilder gemacht:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: as001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,6 KB
ID: 252148
          wie man sieht, ist der Sturz noch suboptimal. Ich hab zwar schon die O-Ringe aus dem Diff rausgepult, aber die Antriebswellen sind noch etwas zu lang. Ersatz ist aber schon geordert.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: as003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 98,6 KB
ID: 252149 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: as002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 101,1 KB
ID: 252150 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: as004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 77,9 KB
ID: 252151 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: as005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 64,9 KB
ID: 252152

          Im Großen und Ganzen bin ich aber mit der Passform der Aluteile zufrieden.
          Auf jeden Fall ist es kein rausgeschmissenes Geld.
          Hier hab ich mal die ausgebauten Original-Achsschenkel dazu gelegt. Man sieht ganz gut, dass die Teile sich auch von der Geometrie sehr ähnlich sind:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: as006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 100,5 KB
ID: 252153

          Ach ja, die noch vorhandene leichte Torsion hab ich auch weg bekommen.
          Hab einfach die originalen Reely-Achsschenkelbolzen gegen durchgängige M3 Schrauben und Muttern ersetzt. Jetzt sitzt der Achsschenkel bombenfest im unteren Querlenker.

          Mal sehen, was mir als nächstes an Teilen fremder Hersteller über den Weg läuft....
          ...denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein!

          Kommentar


          • #6
            AW: Achsschenkel vom Slash für den CarbonFighter. Geht es oder nicht???

            Kleiner Nachtrag:

            Der reine Hinterradantrieb belastet die Reely-Teile doch recht stark.
            Zum Bleistift musste ich die Schrauben, welche die Achsschenkelhalter am Chassis halten, nahezu nach jeder Fahrt nachziehen.
            Dem hab ich heute Abhilfe geschaffen.
            Einfach die vorgesehenen Schraubenlöcher auf 3,5mm aufgebohrt und von oben vier Schrauben durch Halter und Chassis durch.
            Weil ich die Halter ja schon mit Beilagescheiben "gepimpt hatte, damit ich mehr Bodenfreiheit bekomme, ging es nur, Schrauben von oben nach unten zu verbauen, die dann halt die Muttern unten unter dem Chassis haben.
            Ist zwar etwas von der Bodenfreiheit weg, aber die Halter sitzen fest.
            ...denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein!

            Kommentar

            Lädt...
            X