Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quadrocopter Eigenbau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Quadrocopter Eigenbau

    Hallo rcsky-Mitglieder!

    Wie Ihr seht, bin ich neu hier. Vorneweg ein paar Details zu mir:
    Ich bin 16 Jahre alt, wohne in München und werde in 6 Wochen die Realschule abschließen. Modellbau fasziniert mich schon seit ich denken kann. So richtig viel Ahnung - insbesondere bei fliegenden Varianten - hab ich aber bisher leider noch nicht. Ich kann mir kein Spielzeug für mehrere hundert Euro leisten, deshalb bin ich bis jetzt noch nicht tiefer in die Materie eingestiegen.
    Bei dem Dauerregen, der Bayern mittlerweile schon eine geraume Zeit für Freiluftaktivitäten ungeeignet macht, bin ich ziemlich neugierig vorm PC gehockt und hab alle möglichen Quadrocopter- und FPV- Videos geguckt. Da ich gerade ~350€ angespart habe, dacht ich mir "Will auch!"

    Ich hab also die Hirnzellen ein bisschen rauchen lassen und - siehe da - eine (hoffentlich) nette Idee ausgebrütet
    "Normale" Quadrocopter werden ja von einer mehr oder weniger komplizierten Elektronik gesteuert, die die Drehzahlen der einzelnen Motoren anpasst.
    Ich dachte da eher an was anderes...

    Und zwar möchte ich am liebsten die Propeller schwenken:

    alle 4 nach vorn oder hinten - vorwärts/rückwärts
    alle 4 links oder rechts - seitwärts
    die vorderen 2 links, die hinteren 2 rechts - drehen
    Motordrehzahl - Höhe

    Somit erhoffe ich mir ein günstigeres Spielzeug mit weniger Programmierarbeit.

    Ich brauche jedoch ein bisschen Hilfe bei der Planung (darum bete ich Euch ).

    Im Wesentlichen sind folgende Wunscheigenschaften relevant:

    - zusätzliche Tragkraft: FPV-Einheit & 500 Gramm oder mehr
    - Budget bis max. 300€, gerne deutlich weniger

    Im Budget enthalten sind alle benötigten Komponenten inkl. Fernsteuerung, Akku und Ladegerät, jedoch nicht zwingend die FPV-Komponenten.
    Dabei wäre ich bereit, solche Sachen wie Fernsteuerung und FPV gebraucht zu kaufen.

    Was ich jetzt also von Euch möchte, ist keine Teileliste oder so etwas.
    Die Tragkraft und das Budget sollten nur bei Antworten im Hinterkopf behalten werden.

    Meine erste konkrete Frage wäre:
    Was sagt Ihr zu der Idee, die Propeller/Motoren schwenkbar zu konstruieren und somit zu steuern?
    Zur besseren Vorstellung ein Bild des Ganzen:

    (Zu sehen sind oben zwei Rohre, an denen die Motoren montiert werden sollen, Seitenansicht. Drehung durch Servo. Unten: Frontansicht, links-rechts-Schwenkung auf die selbe Weise)

    Falls Ihr das Vorhaben für möglich haltet, nächste Frage:
    Ich dachte mir das mit der Fernbedienung so:
    linker Knüppel: alle 4 schwenken => vor/zurück, seitwärts
    rechter Knüppel: links/rechts => drehen; hoch/runter => eventuelle FPV-Cam hoch und runter schwenken
    Die Belegung wäre die für mich logischste. Nur wie gebe ich dann Gas?
    Ich hab einen bei YouTube gesehen, der hatte ein kleines Drehrad an der Steuerung, mit dem er seine Cam geschwenkt hat. Damit müsste man doch auch den Schub regeln können, oder?
    Wobei das nicht ideal wäre. Ideal fände ich eine Taste rechts an der Rückseite der Bedienung zum Schub Erhöhen, eine links zum Verringern.

    Ich hab aber bisher bei den Anlagen nur zwei Knüppel, mehrere Schalter und teilweise ein Rad gesehen.
    Gibt's noch andere (gebraucht) erschwingliche Anlagen ab 6 Kanälen?
    Wenn nicht, wie wird denn sonst ein Quadrocopter gesteuert?

    Zusammenfassung der Fragen, die ich vorerst stelle:
    Ist's möglich? Wenn ja, auch ohne "Flugelektronik" (ausgenommen Regler)?
    Wie sieht das mit der Fernsteuerung aus?

    Ein herzliches Dankeschön schon mal!
    Vorschläge und Kritik jederzeit erwünscht

  • #2
    AW: Quadrocopter Eigenbau

    Wirklich klasse, dass du dir gedanken gemacht hast.
    Da du trotzdem Sensoren für die Neigung des Copter brauchst und ein elektronisches Hirn, welches dieses dann auf die einzelnen Servos umlegt, kannst du dein Vorhaben es komplett manuell zu steuern vergessen.
    Wenn du alles selbstständig verarbeiten und steuern willst, wirst du vielleicht mal ein schweben hinbekommen. Wirkliches fliegen, traue ich niemanden zu.

    Schau dir mal den AluCopter an
    http://www.rcsky.de/quadrocopter-80/...m-basis-13517/
    da bist du so mit 300€ dabei.
    Die günstigste Variante ist immernoch die ohne weitere Mechanik.
    Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
    Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
    Facebook Google+ zuendy.de
    Willst du mir etwas gutes tun?

    Kommentar


    • #3
      AW: Quadrocopter Eigenbau

      Is echt ne geile Idee!! Sowas muss einem erstmal einfallen.. Aber ich würde mir an deiner Stelle erstmal einen "normalen" Quadrocopter bauen, kommt glaub ich günstiger als dein Plan. Außerdem können wir dich da viel besser unterstützen, als wenn du was komplett neues ausprobierst.
      wenn's läuft, dann läuft's.. Für Dich nur das Beste!
      --
      Beste Grüße Saloo

      Kommentar


      • #4
        AW: Quadrocopter Eigenbau

        Ah Shit, mit so einer Antwort hab ich schon gerechnet

        Dass die günstigste Variante die mit Hirn und Reglern ist, wage ich mal zu bezweifeln.

        Ich würde bei meiner Idee ja nur vier Motoren, einen Regler und drei Servos brauchen...

        Am liebsten würde ich sagen "Probier ich trotzdem", nur hängt da so viel Geld dran

        Glaubt Ihr echt, wenn man das Ding gut ausbalanciert, dass es dann nicht fliegt?
        Was würde passieren? Drehen und Driften, oder?

        Ich hab halt momentan echt wenig Zeit, mich wieder mal tagelang in was reinzulesen...


        Nochmal ein paar Fragen von Grund auf:

        Gäbe es an meiner Idee der schwenkbaren Motoren irgendwelche fliegerischen Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Ansteuerung? (Außer der erhofften entfallenden Elektronik)

        Kann mir jemand bitte mal kurz und knapp erklären, was es alles für "Elektronik" (Flight Control ist hier der richtige Begriff, oder?) mit welchen Sensoren und Fähigkeiten gibt?
        Ich weiß nicht, nach was ich genau googlen soll, um die Frage zu beantworten. Da ginge es weniger verwirrend und zeitaufwändig, von Euren Kenntnissen zu profitieren.
        Was ich so gelesen hab, ist eine MultiWii-Steuerung ganz gut. Die Teile sind fertig verlötet und gebastelt, richtig? Man kann sich das aber auch selber aus Wii-Controllern bauen, wäre das günstiger und genauso gut?

        Wie ist die Tastenbelegung der Fernsteuerung bei Euren Coptern?

        Vielen, vielen Dank, dass Ihr mir mit meinen Newbie-Fragen helft

        Kommentar


        • #5
          AW: Quadrocopter Eigenbau

          Ich glaube, er würde sich ohne Sensoren einfach überschlagen.. Du kannst ja auch noch nicht fliegen, oder..?
          Gute Servos sind auch nicht billig! -Du kannst es ja später immernoch probieren
          Hier kannst du was zum Flight Control und so lesen
          Du kannst dir dein Board natürlich selbst zusammenlöten, aber ohne Löterfahrung würde ich auf ein fertiges setzen, da gibts auch günstige.

          Also ich hab rechts meinen Throttle-Stick damit steuert man die Höhe und die Drehung um die eigene Achse (YAW)
          mit dem linken Stick die Flugrichtung. Die meisten haben das aber genau andersrum.. Dann gibts noch Kippschalter um den Flugmodus zu wechseln und Potis (Drehregler) um z.B eine Kamera zu bewegen.
          wenn's läuft, dann läuft's.. Für Dich nur das Beste!
          --
          Beste Grüße Saloo

          Kommentar


          • #6
            AW: Quadrocopter Eigenbau

            Dass die günstigste Variante die mit Hirn und Reglern ist, wage ich mal zu bezweifeln.
            Dan informier dich erstmal was du so brauchst.
            Du wirst sehr schnell feststellen, das es so ist.

            Generell solltest du dich mit der Flugphysik ein wenig auseinander setzen. Die Drehzahl der Motoren muss einzeln geregelt werden. Ist das nicht der Fall brauchst du für einen Quad 8 Servos.
            Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
            Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
            Facebook Google+ zuendy.de
            Willst du mir etwas gutes tun?

            Kommentar


            • #7
              AW: Quadrocopter Eigenbau

              Nee, was größeres bin ich bisher noch nicht geflogen...
              Also auf jeden Fall mit Board. Ok.
              Die Fernbedienung würde ich genauso belegen wie du, Salo, nur mit der Achse, womit du die Höhe bestimmst, würde ich die Kamera bewegen...
              Eine Frage noch: Wie regelst Du/Ihr die Höhe des Copters?
              Immer den Stick in einer Position halten, oder wie ist das geregelt?
              Kann man das so machen, dass wenn man den Stick loslässt, dass dann die aktuelle Höhe beibehalten wird?
              Dankö

              Achja, kleine Info zwischendurch: Ich werd die Entscheidung, ob das Projekt verwirklicht wird, wohl frühestens in 2-3 Wochen treffen, wenn ich 'nen freien Kopf hab. Außerdem ist das von mehreren Faktoren abhängig, die erstmal geklärt werden müssen
              Danke soweit für die Beratung!

              Kommentar


              • #8
                AW: Quadrocopter Eigenbau

                So, jetzt melde ich mich mal wieder.
                Unser PC hatte 'nen Virus und ist erst jetzt wieder zurück gekommen.
                Der Quadro muss leider noch auf sich warten, ich darf erstmal 400€ in mein Fahrrad stecken...
                Wenns soweit ist, werd ich mich wieder melden.
                Danke bisher, Jungs.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Quadrocopter Eigenbau

                  Hallo wieder mal.
                  Die finanziellen Mittel sind noch nicht ausreichend, aber man kann sich ja trotzdem mal im Theoretischen weiter beschäftigen

                  Und zwar habe ich mal wieder ins Web reingeschaut und hab mich ein wenig inspirieren lassen.
                  Dabei bin ich auf Leute gestoßen, denen ein normaler QC wohl etwas zu langweilig aussieht. Sind ja wahrlich keine Schönheiten, die Dinger...
                  Die Herren haben sich eindrucksvolle "Karosserien" gebaut, die wie Raumschiffe aussahen. So rein interessehalber hätte ich ein paar Fragen an Euch Erfahrene

                  Muss das Ding eigentlich absolut symmetrisch sein? Oder kann man z.B. einen Ausleger länger machen (unter Berücksichtigung des Schwerpunkts)?

                  Kann man z.B. die hinteren zwei Props höher montieren als die vorderen?

                  Und eine Sache noch: Ich kenne mich in dem Bezug nicht besonders aus... Könnte man denn eine Art Karosserie bauen, wo die Props drunter "versteckt" sind? Also keine Luftzufuhr von oben? Oder könnte das Nachteile beim Fliegen mit sich ziehen? Wie siehts aus mit dünnen Gittern über und unter den Propellern? Irgendeine Einschränkung vorhersehbar?

                  Mit der Beantwortung dieser Fragen wäre mir sehr geholfen!
                  Ich weiß, man sollte klein anfangen... Aber es macht mir sehr viel Spaß, allein solche Sachen im "Kopf" durchzutüfteln. Und wenn es z.B. realistisch ist, Gitter um die Props zu machen, kann man das ja auch als Einsteiger mit in die Konstruktion einfließen lassen...

                  Vielen Dank schonmal!

                  PS: Was ist besser für einen ruhigen Flug und möglichst gute Kameraaufnahmen: Ein steifer oder eher schwingender Rahmen? Wohl eher ein steifer....

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Quadrocopter Eigenbau

                    Die Ausleger müssen zum gegenüberliegenden Ausleger Symetrisch sein, ansonsten ist es egal. Du kannst ebenso die Höhe varrieren, solltest dadurch aber auch andere Flugeigenschaften in Kauf nehmen!

                    Drunter versteckt ist schlecht, maximal ein grobmaschiges Gitter.

                    Das soll eine höhere Geschwindigkeit im Vorwärtsflug bringen und idealerweise weniger oder genauso viel Strom verbrauchen wie wenn man auf konventionelle Weise mit Vollgas vorwärts fliegt. Dann würde ja nur der Strom fürs Schweben und für diese(n) Motor(en) anfallen. Das mit dem Stromverbrauch ist erstmal Nebensache. Ich frage mich, wie das umzusetzen ist. 1.: Man kann doch per Fernsteuerung zwischen Flugmodi wechseln, hab ich mal gelesen. Bei welchen FCs geht das? Dafür wird dann ein Kanal belegt, richtig? 2.: Kann man das dann so regeln, dass man einen normalen Modus zum Fliegen hat und einen, wo beim Befehl "vorwärts fliegen" nicht die hinteren Motoren, sondern der/die Zusatzmotor(en) mehr Strom bekommen?
                    Hervorragende Idee, bitte umsetzen! Mal sehen wer eher sowas hat.
                    Da alle Modelle nicht mehr aufzählbar sind, um sie hier zu zeigen.. Meine RC Modelle in Übersicht.
                    Carbon Breaker, Carson Attack, FG Glattbahn, Reely Rex X, TS4-N Pro V2, AMG Mercedes.
                    Facebook Google+ zuendy.de
                    Willst du mir etwas gutes tun?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Quadrocopter Eigenbau

                      Zitat von Roger
                      Und zwar habe ich mir überlegt, einen oder zwei Propeller vertikal angeordnet an einem Quadro zu installieren. Das soll eine höhere Geschwindigkeit im Vorwärtsflug bringen und idealerweise weniger oder genauso viel Strom verbrauchen wie wenn man auf konventionelle Weise mit Vollgas vorwärts fliegt.
                      Heheh wenn mein Gimbal mal läuft, werde ich das auch mal austesten
                      wenn's läuft, dann läuft's.. Für Dich nur das Beste!
                      --
                      Beste Grüße Saloo

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X