Man hat es wohl gemerkt ich Rüste auf... Der Quadrokopter war ein lang gehegter Traum von mir, aber nicht damit ich sagen kann: Weil ichs kann, sondern es läuft eher darauf hinaus Bilder aus anderen Blickwinkeln zu verwirklichen.
Die ersten Bilder wurden noch mit einer 35€ Wing Cam realisiert. Gut, man konnte etwas erkennen, doch wirklich genüßlich waren sie nicht anzuschauen.

Nun kam quasi als Upgrade die GoPro HD Hero 2 in der Outdoor Edtion ins Haus.

gopro-hd-hero-2.jpggopro-hd-hero-2-1.jpg

Die Kenndaten der GoPro HD Hero 2 sind wie folgt:

Video:
1080p mit 30 Frames mit einem Blickwinkel von 170°/127°
960p mit 48 Frames mit einem Blickwinkel von 170°
720p mit 60 Frames bei 170° Blinkwinkel
WVGA mit 120 Frames bei 170° Blinkwinkel (848x480 Pixel)
Foto:
11 MP
8 MP
5 MP
Automatikauslöser für Fotos aller:
0,5 / 1 / 2 / 5 / 10 / 30 / 60 Sekunden

Bild/Video kann um 180° gedreht aufgenommen werden mit der Upside Down Video/Image Funktion

On Button Mode ist alles voreingestellt und dies Funktion aktiv dann nimmt die Kamera unmittelbar nach drücken einer Taste den Film/Bild auf.

Der AV-Ausgang läßt sich vonNTSC auf Pal umstellen und umgekehrt

Mit der GoPro Hero2 Kamera sind SD als auch SDHC Speicherkarten bis 32 GB kompatibel.
Eine Akkuladung der GoPro reicht für ca. 2,5h Videoaufnahme. Geladen wird diese mittels Mini-USB Anschluss. Angeschlossen an einen PC kann das vollständige aufladen der Kamera bis zu 4h dauern! Wer ein 220V to USB mit 500 mA sein eigen nennt hat die Kamera schon nach 2h voll aufgeladen.

Für die Kamera selbst gibt es ein Gehäuse welches die GoPro Hero 2 bis zu 60m Wassertiefe vor dem Wasser schützt.

Die Bilder an einem schönen Tag sind umwerfend! Hier mal eins, bei der die Kamera am Quadrokopter hing.

imm-mittel.jpg

Der Quadro schwebte in einer Höhe von 8m und die Hero 2 knippste aller 2s ein Bild. So kam dieses doch recht einmalige Bild zustande.

Zur Gopro Hero 2 gibt es auch einige "Halterungsmöglichkeiten". Hier sprach ich es indirekt schon einmal an. Nur nahm ich keine Klebeband, sondern den Spanngurt und die Hero2 und setzte diese auf meinen Kopf.

Dabei entstand das Quadrokopter Video bei Nacht:


Dabei ist relativ gut zu sehen, das die Kamera schon Probleme mit dem Tag/Nacht Übergang hat. Jedoch sobald es komplett dunkel ist, wird die Bildqualität wieder ausreichend gut.
Und bei 200g was die GoPro Hero 2 wiegt läßt sich sowas nun mehr als nur verschmerzen.