Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps die Ärger ersparen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tipps die Ärger ersparen

    Hallo,
    nach einigen Stunden Betriebszeit des Racers habe ich folgendes festgestellt.
    Obwohl ich alle Schrauben richtig fest angezogen habe, sind einige verloren gegangen und somit auch div. Teile.
    Motor hat sich gelöst, Kupplungsschade konnte ich gerade noch verhindern, Abhilfe mit Inbusschrauben die ich mit Federring und einkleben gesichert habe. Inbus daher, weil man sie noch fester anziehen kann, die kreuzschlitz vernudelt man nur. Kupplungsglocke hat sich gelöst, Nadellager hab ich dadurch verloren. Diese habe ich ebenfalls mit Inbus, Federring und Kleber gesichert (obwohl der Kleber bestimmt verbrennen wird).
    Lenkachsschenkel hat sich die Schraube gelöst, Hab die untere Lagerkugel verloren. Ebenfalls eingeklebt. Schrauben vom Abgasrohr direkt am Motor lose, mit Federring gesichert. Rückzugfeder vom Vergaser verloren, neue mit Sekundenkleber gesichert.
    Madenschraube womit Welle an Getriebe verbunden wird, verloren wird ebenfalls mit Schraubenkleber gesichert.

    Also ich werde alles einkleben, denn bei Topspeed löst sich alles nach der Zeit, schade und das für 800 Euro........

    Ich wollte euch nur bescheid geben, nicht das ihr euch so Ärgern müsst wie ich es getan habe, zum Glück habe ich alle schrauben auf der Arbeit.......
    Frohes Gelingen

  • #2
    Re: Tipps die Ärger ersparen

    Hi Querchecker,

    dann schnür uns doch mal so´n Schraubenpacket und mach nen fairen Preis.



    ?n???s?? ??u??? s??????l????ds pu?s ??l???q?????s

    Kommentar


    • #3
      Re: Tipps die Ärger ersparen

      ...ich habe soeben in einem andern Thread hier genau dazu etwas geschrieben.

      Auch mir sind bereits im Leerlauf in der Garage einige Sachen losgerappelt:

      Madenschraube an Getriebemuffe (hinterer Antriebsstrang lief nicht mehr mit);
      Eine Radzentralmutter, Rad fiel ab;
      Schraube Kupplungsglocke fiel heraus, Nadellager rollte auf dem Chassis herum;
      Schraube hinterer Querlenker/Dämpferbrücke; Rad klappte seitlich ab;

      Da kann man fast das ganze Auto wieder zerlegen und alles sichern. Mann, mann, mann...

      Gruß

      Eddie

      Kommentar


      • #4
        Re: Tipps die Ärger ersparen

        Das es ärgerlich ist wenn man das ein oder andere Teil verliert ist verständlich. Das es noch ärgerlicher ist wenn dadurch andere Bauteile beschädigt werden noch ärgerlicher. ABER...

        Was mich langsam auf die Palme bringt, ist das Argument: "Und das für 800 Euro" oder "Der Racer ist Mist" Mann mann mann.... Ich kanns nicht mehr lesen....

        Klar ist das Modell im vergleich zu seinem Bruder (Inferno GT2) 300 Euro teurer. Das ist aber ein Fakt den sich jeder vorher selbst errechnen konnte und "Mist" finde ich persönlich völlig unangebracht. Der Racer ist nichts anderes als ein GT2 nur zerlegt und von den Maßen und den Getriebekästen abgeändert. Also Qualitativ 1:1. Das beim Inferno GT2 nix abfällt, abhaut, bricht oder sonstiges liegt daran, dass er vormontiert zu kaufen ist. Den haben Profis zusammengebaut und dann fliegt da freilich nix rum.
        In unserem Fall muss das Ding von Grund auf selbst gebaut werden. Wir müssen mit jeder Ausgabe das lernen, was Mitarbeiter von Kyosho tagtäglich machen.

        Stellt Euch doch mal vor es gäbe ein Abo in dem ein echter Ferrari gebaut wird. Da wird bei dem einen oder anderen bestimmt auch was abfallen. Ist Ferrari deshalb gleich Schrott? Ich glaube nicht.

        Falls sich jetzt jemand von mir angegriffen fühlt so möchte ich mich dafür entschuldigen aber es kann nicht sein dass viele immer über Kyosho oder Agostini oder auf sonstwas rumschimpfen und die Schuld bei denen suchen.

        Auf alle Fälle finde ich die Hinweise zum Thema Schrauben und deren Sicherung sehr gut.
        Bayrische Grüße ausm Saarland

        Kommentar


        • #5
          Re: Tipps die Ärger ersparen


          recht hast du!

          Kommentar


          • #6
            Re: Tipps die Ärger ersparen

            Hast Du Recht.Mich wundert aber immer,wieso in der Bauanleitung nicht eindeutig darauf hingewiesen wird.Das würde helfen,viel Ärger zu vermeiden.
            Auf die Dauer hilft nur Power

            Ferrari f2004
            BMW M3 GTR
            Nitro Monster Truck
            AMG Mercedes...im Bau

            Kommentar


            • #7
              Re: Tipps die Ärger ersparen

              Da muss ich auch zustimmen. Es könnte sein das der ein oder andere die Schrauben nicht zu fest anzieht aus Angst das sie reißen. Hab ich auch gehabt. Aber wenn was kaputt gegangen wär dann hät ich draus gelernt.
              Und das die auf Schraubenkleber nicht eingehen hat bestimmt seine gründe. Wobei wenn ich mich recht entsinne da mal was gelesen zu haben. Bin mir aber nicht sicher vielleicht wars auch woanders.

              Die Tips sind trotzdem hilfreich worauf man achten sollte.
              beste grüße

              Mein Hangar

              Kommentar


              • #8
                Re: Tipps die Ärger ersparen

                Naja ich finde schon das dass nicht richtig 100 % ig durchdacht worden ist. Klar ist das sich die Kreuzschlitzschraube der Kupplungsglocke lockern kann, gerade bei den Umdrehungsfrequenzen. Deshalb hätte eine Sechskantschraube bzw. eine Inbusschraube von Kyosho mit entsprechender Sicherung gewählt werden MÜSSEN.
                Das man die Schrauben mit einem M2 oder M3 Gewinde nicht dermaßen anziehen kann, das die entsprechenden Teile ihren halt haben, ist wohl klar denn dann werden sie sicher abreißen.

                Genauso völlig unverständlich ist bei dem Servohorn Gas- Bremsen, das Steuergestänge mit einer kleinen Madenschraube M2 zu sichern. Bei mir hat sie sich gelöst und ich konnte nicht mehr bremsen, folglich entstannt ein Crash. Sinnvoller wäre das Gestänge mit Gewinde versehen oder gleich ein M2 Gewindestange zurecht biegen und anstatt die Muffe mit Madenschraube, eine Mutter zu nehmen und sie anschließend mit einer zweiten kontern.
                Da löst sich nichts mehr !

                Danny zu deinem Beitrag:

                Klar ist das die Mitarbeiter bestimmt mehr Erfahrung als manch anderer haben. Fakt ist, ich bin kein Produktionshelfer bei Kyosho die vermutlich nicht mal eine Ausbildung haben( nichts gegen diese Leute ) sondern Maschinenbau Schlosser
                habe tagtäglich mit Schrauben, Getrieben usw. zutun. Also werde ich wissen wie ich den Racer zusammenbauen muss.
                Sicherlich werden die Mitarbeiter von Kyosho bei dem Bruderracer mehr kleben und zusammenstecken als Schrauben, allein schon vom Zeitaufwand her, denn wir wollen doch mit dem Abo beschäftigt werden.
                Egal ob Ferarri 1:1 oder Racer in 1:8 Abo, die Technik muss gut durchdacht sein !!.

                Ich möchte euch nur den Tipp geben das ihr alle Kreuzschlitzschrauben mit Metrischengewinde gegen Inbus oder Sechkantschrauben austauscht und diese entsprechend sichert.

                Frohes Gelingen

                Kommentar


                • #9
                  Re: Tipps die Ärger ersparen

                  ...zu Danny:

                  Punkt 1: kein Mensch hat behauptet, daß das Fahrzeug Mist ist. Wenn Du berechtigte Kritik von Forenteilnehmern an der Vermarktung des AMG nicht magst, ist das eine Sache.

                  Fakt bleibt: das Fahrzeug ist eigentlich einfach zu montieren. Aber: es wird mit keinem Wort darauf eingegangen, was noch alles zusätzlich unternommen werden muß/besorgt werden muß, um der nun anstehenden Praxisproblemen Herr zu werden.

                  Ich als bisher Nicht-RC-Modellbauer verlasse mich darauf, daß man mir - auch in der Dokumentation/DVD solche Hinweise ganz klar gibt. Es wurde nirgends auf Schraubensicherungslack hingewiesen. Erfahrenere Modellbauer haben ihre Hausrezepte und setzen sie ohne Kommentar ein. Damit umgehen sie spätere Probleme.

                  Nur, ich sehe zwar nun, daß einige Teile unvorhergesehenerweise abfallen, aber ich hätte sonst vorher etwas dagegen unternehmen können.

                  Und das ärgert mich bei der DeAgostini Serie. Klar macht der Zusammenbau Spaß. Aber ich verlange für diese Preisklasse dann auch eine restlose Betreuung durch Insider-Tips in der Dokumentation.

                  Hier im Forum erhält man kostenlose Hilfe zu allen Modellbaufragen. Dafür bedanke ich mich bei allen hier recht herzlich.

                  Dennoch bleibt ein Wermuthstropfen, da der eigentliche Vertreiber hier keine professionelle Betreuung gewährleistet. Sollte der Bausatz definitiv nur für erfahrene Modellbauer gedacht sein, dann müßte ein Hinweis auf der allerersten Ausgabe erfolgen.

                  Ich bin weiß Gott ein technikinteressierter und intelligenter Mensch, der mit solch einem einfachen Bausatz garantiert nicht überfordert ist. Auch der Motor ist für mich kein Problem, wenn man einmal den Zusammenhang zwischen Temperatur, Sprittyp, Kerze, Kompression und und und erkannt hat. Auch ist es klar, daß man eben alles selber machen muß, um das Modellbauerlebnis pur zu bekommen.

                  Aber wie gesagt, es müßte bei dieser Größenordnung einfach mehr know-how von Profis in die Dokumentationen mit einfließen. Das ist meine Meinung. Dann hätten wir, die diese Probleme haben, gleich alles unternommen, um verlorene Schrauben zu vermeiden. Eine Tube Schraubenlack im Bausatz - und das Problem wäre angesprochen worden. Hätte den Preis auch nicht höher getrieben.

                  Ebenfalls das unpassende Resonanzrohr mit den schlecht zugänglichen Vergaserstellschrauben ist so ein Punkt.Wie gesagt, ich mache nicht das Modell schlecht, sondern ich kritisiere ein paar grundsätzliche Dinge im Vertrieb des Bausatzes.

                  Gruß

                  Eddie

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Tipps die Ärger ersparen

                    Bei meinen Ersten RC hatte ich auch diese Schrauben problem
                    Darum nicht mit Schrauben Kleber sparen, dann spart man sich Ärger.
                    Meine Autos:
                    1/6: MCD EVO3
                    1/8: (Deagostini) DTM Mercedes Nitro, Mugen MBX5T Prospec (Brushless Umbau)
                    1/10 Nitro: (Hachette) Nitro Monster Truck 4WD, (Hachette) BMW M3 GTR
                    1/10 Elektro: Reely Blue Tanga
                    1/14: Scania R620 Highline (Im Bau)

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Tipps die Ärger ersparen

                      @ eddi:

                      Behauptet direkt nicht. Da gebe ich Dir recht. Aber wenn man sich die Posts durchliest erkennt man zwischen den Zeilen dass es immer wieder heisst dass das Modell nicht gut sein soll und das ich das nicht verstehen kann und warum habe ich erklärt.

                      Dass Du Anfänger bist, ist für mich völlig Ok. Ich war vor 18 Jahren auch mal Anfänger und sofern ich kann, werde ich Dir helfen bei allem wo Du Probleme hast. Es gibt viele Tipps und Tricks die man sich im laufe der Zeit selbst beibringt und ich möchte Dir hiermit auch meine Hilfe anbieten. Und nun zum Sicherungslack...

                      Guck Dir mal die RC-Motorwelt Seite 57 und 58 an. "Die gängisten Klebstoffe im Modellbau". Dann ließ Dir das mal durch und blätter um auf Seite 58. Und siehe da.... ein Hinweis zu Schraubensicherungslack, wo er verwendet werden sollte und warum. Also dass hier nicht drauf eingegangen worden ist kannst Du grad mal vergessen. Das Begleitmaterial gibt mehr als genug Hinweise, gerade für Anfänger. Auch im Bezug auf zukünftig benötigte Materialien. Man muss sich das halt auch durchlesen und nicht nur abheften.

                      Es gibt einen Punkt wo ich allerdings völlig mit Dir übereinstimme. Es hätte nicht geschadet so eine 5-gramm Tube mit in so eine Ausgabe zu packen. Da hast Du absolut recht.
                      Bayrische Grüße ausm Saarland

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Tipps die Ärger ersparen

                        Zitat von Danny
                        Es hätte nicht geschadet so eine 5-gramm Tube mit in so eine Ausgabe zu packen.
                        Stimmt soweit, aber dann wäre da noch das Luftfilteroel und Afterrun und ...
                        Irgentwo muß man halt einen Schlußstrich ziehen, oder den Verkaufspreis hochschrauben.
                        MfG Michael
                        1: 8 GP Bergonzoni (Prototyp)
                        1: 8 GP Kyosho Mercedes C63 AMG
                        1:10 EP Kyosho Ford Sierra Cosworth
                        1:16 GP Kyosho Mini Inferno Zero Nine
                        1: 8 GP Kyosho Inferno MP 5 / 6 / 777 / 7,5

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: Tipps die Ärger ersparen

                          also diese kleinigkeiten wäre vielleicht 1000-5000€ für die mehr oder weniger geworden.

                          Beim vergleich was die daran verdienen, ist das NIX!

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Tipps die Ärger ersparen

                            Nun ja, wenn man nun vom aller, aller, allernötigsten an Zusatzmittelchen ausgeht, dann ist das Schraubensicherungslack, After-run und Luftfilteröl. Sprit fällt weg da er an Endverbraucher nicht verschickt werden darf.
                            Hier nehme ich nun als Beispiel die Hygieneindustrie die in jedem Frauenwurschtblatt so ein Probepäckchen beilegt. Sei es Spülung für die Haare oder irgenein Nu..endiesel... Und Frauenzeitschriften gibt es gefühlte Millionen! Für die sind das Peanuts und eine gute Werbung und die ein oder andere des zarten Geschlechts, bleibt bei dem Produkt hängen.
                            Im Fall AMG hätte man dies ähnlich lösen können. Vielleicht haben ja zwischen DeAgostini und den Herstellern für Zusatzmittel solche Gespräche stattgefunden nur haben diese die Fusion verweigert oder vielleicht war denen das zu kostspielig. Vielleicht aber haben solche Gespräche nie stattgefunden und es war schlecht durchdacht. Man weiß es nicht und kann nur darüber spekulieren.
                            Wenn man sich aber auf Messen anguckt was die an Probematerial rausdonnern wird einem übel und ich denke da jetzt nicht an Feuerzeuge oder bunte Fähnchen.
                            Bayrische Grüße ausm Saarland

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: Tipps die Ärger ersparen

                              was donnern die da so raus? Ich war leider noch nicht auf ner Modellbau messe.

                              Ich glaube das sind reine gschäftsleute die da sitzen und von Kyosho einen Vorschlag für die Reihenfolge bekommen haben und für den inhalt und dem einfach zugestimmt haben, weil sie keine wirkliche Ahnung hatten.
                              Und Kyosho hatte vermutlich die anweisung es gut zu machen, aber möglichst billig. Und da haben sie eben auf solche Extras drin verzichtet.

                              Da sollten mal echte Profis ans Werk, oder zumindest in der Chefetage sitzen, und die beraten!
                              Solche Leute iwe zuendy oder Old school!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X